Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor M. Madersbacher@gmx.de am 19. Oktober 2015
3194 Leser · 4 Kommentare

Wirtschaft

vw skandal und überlegungen

ich würde mich für die Fa.Vw einsetzen und dahinterstellen.
Jahrelang haben Sie unserer Witschaft viele Arbeitsplätze verschafft.(andere Hersteller werden nicht besser sein überlegen Sie bitte)
Die die es Vw ankreiden fahren selbst die grössten Umweltverschmutzer herum und wollen evtl unsere wirtschaft schädigen!.was will bitte ein 1,4 bzw 1,6 l Dieselmotor im Gegensatz zu die grossen Fahrzeuge derer die es aufgedeckt haben anrichten.Die die am Lautersten schreien und andere anschwärzen sind nicht besser!auch könne sie keine besseren Motoren herstellen! Wichtig!!!!!nur sie können unserer Wirtschaft schädigen.ein kleines Beispiel!
In dem man die Fehler anderer anschwärzt kann man eigene Fehler besser verdecken.Denken Sie bitte drüber nach.Ich finde man sollte nicht immer nur die Fehler sehen der Unternehmen,sonder auch mal sehen was Diese Konzenre über Jahre für eine Leistung-Tagtägglich für unser Land geleistet haben.Es würde mich freuen wenn Sie sich 5 min Zeit nehmen und überlegen ob ein Kern Warheit in meiner Meinung steht.Ich würde für diese Firma und für mein Land entscheiden .Nicht für Seifenblasen die es auch nicht besser können .Aber ich bin ungehört und nicht in Entscheidung gezwungen wollte dies jedoch als meinen kleinen Politischen Beitrag miteinbringen,was davon übrig bleibt und ob es jemals ankommt kann ich nicht entscheiden.
Selber habe ich eine ganz kleine Fa.die ich mit Fleiss und Ehrlichkeit versuche aufzubauen.Ich bedanke mich für Ihre Zeit und verbleibe
Mit freundliche Grüssen
Madersbacher Martin

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 19. Oktober 2015
    1.

    Rosi,
    dass Winterkorn persönlich zur Rechenschaft
    gezogen wird, glaube ich eher nicht.

    Es wird wie immer sein:

    *Die Letzten (Ärmsten/Kleinen/
    Opfer) beißen die Hunde.*

  2. Autor Wolfgang Mücke
    am 20. Oktober 2015
    2.

    Bei den Labortests gibt es legale und illegale Manipulation. Das Illegale wird in Gesetzen definiert. Was nicht per Gesetz verboten ist, ist erlaubt. VW hat sich zu einer illegalen Manipulation entschieden. Der erhöhte CO2-Ausstoß amerikanischer Fahrzeuge ist laut US-Gesetz nicht verboten.
    Mich wundert jetzt schon, dass man so schnell eine Lösung hat, den NOx-Ausstoß zu mindern und man 8 Jahre lang nichts gemacht hat. So viele Fahrzeuge müssten nicht betroffen sein.
    Dass Hr. Winterkorn nichts gewusst hat, glaube ich nicht. In USA mussten 500.000 Fahrzeuge wegen des NOx zur Nachbesserung in die Werkstatt, wo aber nichts Entscheidendes geändert wurde. Der Vorstandsvorsitzende soll nichts davon gewusst haben? Man wagte es nicht, ihn entsprechend zu informieren?

  3. Autor ines schreiber
    am 05. November 2015
    3.

    In meinen Augen....und das gilt für fast alle Großfirmen.....erst den Steuerzahler mit Subventionen ausnehmen.....oder erpressen....dann Vorteile für Arbeitgeber einfordern....oder erpressen....dann in anderen Ländern noch einmal das gleiche.....wenn es schief geht.....zahlt Steuerzahler.....gibt's Kündigungen....
    Gleichzeitig eine Steuervermeidung an den Tag legen....
    Sich selbst die Taschen voll stopfen ....auf Kosten aller....
    Und nach so einem Betrug....sollen wir noch mehr zahlen....das mit VW ist kein Einzelfall....
    ich denke die Politik weiß was da läuft und macht mit ....Frage mich nur warum?
    ES GEHT NUR UM GELD FÜR DIESE FIRMEN BOSSE. ....Umwelt und Menschen sind egal....

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.