Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Sascha Hanson am 04. Oktober 2017
2101 Leser · 6 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Wann haben Sie zum letzen mal danke zu Ihrem Nachbarn gesagt?

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel

wann haben Sie das letzte mal Danke, Bitte, Entschuldigung, Auf Wiedersehen gesagt?

Wahrscheinlich ziemlich oft... Sie haben gelernt oder lernen müssen Respektvoll zu sein.

Ich merke ich versuche dies auch zu sein, klappt aber nicht immer. Ich merke wie oft ich das Vielen Dank bei meinen Beiträgen vergesse und meine Bedürfnisse Vorrang haben.
Aber das ist ja meine eigene Politik,, ich kann entscheiden wann ich dies tu. Ist das schlimm? Jein - bei allen Dingen die wichtig sind respektvoll zu sein sollte es wichtig sein.

Deswegen fange ich heute bei den Menschen an die meine Kommentare hier lesen mussten. Danke für diese Seite damit meine Bedürfnisse gestillt werden.

Danke an meinen Eltern, Familie, Freunde und an jeden Menschen der mir im Leben begegnete und respektvoll mit mir umgegangen ist. Danke auch was mir respektlos erschien aber aus positiven Gründen passierte.

Danke an alle positvdenkende Charaktere die ein respektvolleres Leben jeden ermöglichen wollen.
Danke an alle negativdenkende die mich erinnern das eine positive Einstellung für mich wichtig ist.

Ich werde jetzt meinen anderen Bedürfnissen nachgehen!
Hoffen das ich diese Seite für weniger Bedürfnisse brauche - denn andere haben auch Bedürfnisse und hoffe das diese im Gleichgewicht bleiben - was aber nicht immer möglich ist.

Vielen herzlichen Dank für mein Leben das ich habe
und hier in Deutschland leben darf.

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor Christian Adrion
    am 04. Oktober 2017
    1.

    Sie Glückspilz!
    Ich habe 49 Jahre Arbeit hinter mir, war keinen einzigen Tag arbeitlos, habe beim Militäre gedient und bekommen nun satte 744 Euro Rente (jeder Fremde bekommt mehr). Was für ein herrliches Land! An Steuern habe ich diesem Staat als Selbstständiger einige Millionen gebracht. Mir ist nicht zum feiern.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 06. Oktober 2017
    2.

    Christian,
    da können wir uns
    ja die Hand geben.

    Thomas,
    *Was tun?* sprach Zeus *die Götter
    sind alle besoffen.*

    Was mich betrifft, ich schäme mich nicht für Deutschland.
    Ganz im Gegenteil. Ich bin stolz, dass wir mit Hilfe der
    deutschen Träummer-Frauen unser kaputes Land
    wieder so gut und schnell aufgebaut haben.

  3. Autor Sascha Hanson
    am 07. Oktober 2017
    3.

    Sehr geehrter Herr Adrion,

    und ich halte Sie für den Glückspilz da sie arbeiten konnten.
    Respekt für so eine lange Zeit. Und danke dafür.

  4. Autor Sascha Hanson
    am 07. Oktober 2017
    4.

    Sehr geehrter Herr Dschinger,

    und auf der selben Seite schrieb ich wie stolz ich auf Deutschland bin.
    Danke auch an Deutschland.

  5. Autor Sascha Hanson
    am 07. Oktober 2017
    5.

    Sehr geehrter Herr Jakob,

    Danke auch Ihnen und den Trümmer-Frauen.
    Wir vergessen manchmal die guten Taten und sehen nur das gegenteil.

  6. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.