Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Werner Buhne am 18. Juli 2016
2459 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Wann "VERTEIDIGT" die Bundeswehr unsere Bodenschätze in Sibirien???

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
"Die NATO ist ein Defensiv-Bündnis." - so Frau v. d. Leyen am Mittwoch. Früher verteidigte sie die BRD, danach Polen, dann das Baltikum. Jetzt streckt sie die Finger aus - zwecks 'Verteidigung' - in die Ukraine, das alte Russland. In der Ostukraine muss eigentlich auch schon 'geschützt' werden gegen russische Einmischung.

Wann, Frau Bundeskanzlerin, "verteidigt" die NATO die russische Opposition? Wann die russische Bevölkerung gegen den 'Diktator' Putin? Überhaupt müssen in Russland ja die Menschenrechte verteidigt werden! --- WIR sind ja schließlich die Guten.

Haben Sie eigentlich überhaupt noch nicht gemerkt, dass es immer um Geschäfte geht, meistens um die Ausbeutung von Rohstoffen?

Einstmals provozierte Kuwait Saddam Hussein zum Krieg. Die Amerikaner setzten sich fest in Saudi-Arabien und Kuwait. Irak selber aber liessen sie links liegen. Worüber die Medien nie berichteten: Die Erdölreserven Irak's galten damals als erschöpft. Aber die "Neutrale Zone", eine große Grenzregion an der Grenze mit Kuwait war oelreich -- und wurde - natürlich - besetzt.

Es änderte sich jedoch alles. Man stellte fest, dass Irak doch noch riesige Erdöl-Reserven besaß. Der darauf folgende Krieg, den Sie ja am liebsten mitgemacht hätten, zerstörte diese ganze Nation.

Sind Sie noch nie auf die Idee gekommen, dass diese Vorwaerts-"Verteidigung" unserer NATO dem langfristigen Griff nach der rohstoffreichsten Region dieser Erde dient?

[Frage:] Merken Sie so etwas eigentlich nicht - oder unterstuetzen Sie vielleicht heimlich diese fuer uns hoechst gefaehrliche Strategie?

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Christian Adrion
    am 19. Juli 2016
    1.

    Bin mit Ihnen voll auf einer Linie. Es ging noch nie um Menschenrechte, sondern immer nur um Schürfrechte
    Ich sage nur Darfur. Dort starben vor ein paar Jahren 1,5 Millionen Christen, es war der EU keinen Cent wert. Darfur hatte eine gravierenden Fehler, es gibt keine Bodenschätze. So sieht es mit den Menschenrechten aus, wenn kein Profit dahinter steht.

  2. Autor Werner Buhne
    am 28. Juli 2016
    2.

    Das ist doch sehr verwunderlich, dass gerade diese Gedanken (!!) solch massives 'Gegenvotum' auf sich ziehen. (41 Nein, bei 42 Ja, zur Zeit.) Und das auch ohne jegliche Kommentierung.

    Ist das die nackte Torheit - oder lässt sich hier vielleicht gerade eine Putin-hassende ukrainische 'Freiheitsfront' an diesem Beitrag aus??

    Aber auch das letztere wäre auch wohl nicht viel mehr als eigentlich nur Dummheit:

    Schon vergessen, dass unmittelbar nach dem Janukowitsch-Sturz ausgerechnet der Chef des CIA persönlich (!!!) bei geheimer Mission in Kiew erwischt wurde?? Hat irgend jemand schon jemals etwas mitbekommen, dass diese "Firma" auch nur das Geringste zum Nutzen eines anderen Volkes unternommen hätte?? Da geht es immer nur um "amerikanische Interessen" - wobei diese "amerikanischen Interessen" auch nicht einmal im Interesse des amerikanischen Volkes sein müssen. ...

    Liebe Ukrainer! - 'Keine S.' interessiert sich im 'Westen' für die Belange der ukrainischen Bevölkerung - es geht ausschließlich nur um - und das heißt letztlich nur: gegen - Russland!! (vergl. oben.)

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.