Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Harald Ihle am 15. Dezember 2010
5514 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Wann werden endlich die steuerverschwenderischen Beamten persönlich zur Rechenschaft gezogen?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,
bekanntlich werfen die Beamten jedes Jahr Steuermilliarden zum Fenster hinaus und es wird niemand zur Rechenschaft gezogen (keine Firma kann so mit ihrem Geld umgehen, denn dann wäre sie pleite und jeder Firmenchef würde solche fachlichen Nieten fristlos entlassen).
Wenn es diese Steuerverschwendungen nicht mehr gebe-wenn die Beamten persönlich zur Rechenschaft gezogen würden (Strafe z. B. Abzug eines Jahresgehalts des verantwortlichen Beamten), müssten wir alle weniger Steuern bezahlen.
Mit diesen Steuermilliarden könnten z. B. die Familien bzw. die Kinder wirklich unterstützt werden, was der ganzen Bevölkerung zu gute käme (dazu kommt noch eine falsche Steuerpolitik der Bundesregierungen für Kinder - z. B. Pferdkauf 7% Umsatzsteuer - Windelkauf 19% Umsatzsteuer).
Frage: Wann werden endlich die steuerverschwenderischen Beamten persönlich zur Rechenschaft gezogen?
Mit freundlichen Grüßen
Harald Ihle