Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Beantwortet
Autor C. Hartmann am 18. Mai 2010
6455 Leser · 0 Kommentare

Innenpolitik

Wann werden wir regiert und nicht nur versklavt und ausgebeutet?

Unterschiedliche Mindestlöhne für neue und alte Länder

Sehr gehrte Frau Bundeskanzlerin,

zwei Fragen die ich gerne von Ihnen beantwortet hätte:

1. Frage: Warum wird 20 Jahre nach der Wiedervereinigung bei dem Vorschlag
zur Einführung eines Mindestlohns für Pflegekräfte zwischen neuen und alten Bundesländern unterschieden?

2. Frage: Warum werden die Diäten der Bundestagsabgeordneten nicht nach der Herkunft aus neuen oder alten Bundesländer unterschieden?

3. Frage: warum sind wir nach 20 Jahren Deutscher Unreinheit nicht wirklich ein Volk in allen Rechten?
Warum sind wir weiterhin nur Ihre billigen Sklaven?
Warum werden unsren Kindern nicht die gleichen Schul, Lehr, Arbeitsplätze in Ihrer Heimat zu teil?

Weil sie nicht Interessiert sind an einem Einheitlichen Volk? Sonst hätten Sie schon längst mit Ihren verstaubten Gesetzen und Behörden kurzen Prozess gemacht und wirklich aufgeräumt.

Über eine baldige Antwort würde ich mich freuen

Mit freundlichen Grüssen

Claus - Dieter Hartmann

Antwort
im Auftrag der Bundeskanzlerin am 25. Juni 2010
Angela Merkel

Sehr geehrter Herr Hartmann,

vielen Dank für Ihre Zuschrift, die wir im Auftrag der Bundeskanzlerin beantworten.

Was Ihre Frage zum Mindestlohn im Pflegebereich sowie zu den Diäten der Bundestagsabgeordneten angeht, lesen Sie bitte, was wir Herrn Richard Lange in der 18. Kalenderwoche geantwortet haben (http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/25432).

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung