Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Yvonne Vöge am 10. Juli 2017
2710 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Warum ist das Studieren und Weiterbilden nicht für jeden möglich?

Sehr geehrte Frau Merkel,
ich bin eine 20 jährige Schülerin aus Deutschland und stelle mir seit Wochen die eine Frage:
Warum ist es so teuer sich weiterbilden zu lassen?
Ein Studium kann sich heutzutage leider kein Mensch aus der Mittelklasse mehr leisten. Es ist nicht genug Geld da für ein Studium (da dies nie nur Studium einbezieht sondern auch Wohnung und Lebensmittel), aber Bafög gibt es nicht.Nun, da bestehen jetzt zwei Lösungen. Sparen,sparen und sparen, einen Neben- oder Teilzeitjob annehmen, das Abitur nun drunter leiden lassen und den NC nicht einhalten. Oder: einen Kredit aufnehmen. Schulden bis ich 40 bin? Klingt super! Leider ist es ebenfalls nicht einfach ein Stipendium zu bekommen. Ich würde gerne glückliche Menschen in Deutschland sehen, das würde ich wenn mir Freunde nicht sagen müssten:" ich wollte unbedingt diesen Berufsweg einschlagen, jedoch kann ich mir dies nicht leisten." Einen Beruf auszuführen der einen Spaß macht, bringt Menschen dazu jeden Tag mit einem Lächeln auf zu stehen und das ein Leben lang.
Ich frage mich in wie fern sich für kostenfreie Bildung eingesetzt wird und welche Ziele sich Deutschland vor Augen führt, denn ich weiß nicht wie man sich wohnen/leben/studieren noch leisten soll, ohne in Schulden zu geraten.
Gibt es nicht Möglichkeiten ein Sparprogramm einzuleiten oder eine neue Art der Förderung zu entwickeln, um Studienkosten humaner zu gestalten? Ich würde meine Fragen gerne weiter ausführen,da ich weiß die mir liebsten Antworten sind nicht einfach zu erreichen, habe jedoch leider keinen Platz mehr.

Mit freundlichen Grüßen,
Yvonne

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Christian Adrion
    am 13. Juli 2017
    1.

    Und das wird leider in Zukunft nicht besser werden. Das CETA Abkommen sieht eine weitere Privatisierung von Bildungseinrichtungen vor. Bildung nur noch gegen Barzahlung. Aber das haben sich die Leute hier so gewählt.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.