Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Christian Adrion am 28. September 2015
3452 Leser · 6 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Warum leht die USA die Aufnahme des IS auf die Terrorliste ab?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
in der Presse stand gestern folgender Satz:

"Russland fordert die Aufnahme des IS in die UN-Sanktionsliste. Die USA sind gegen diesen Vorschlag, obwohl der IS international als Terror-Organisation eingestuft wird – auch in den USA."

Wie ist das zu verstehen? Ist es tatsächlich so, dass die USA und Saudi Arabien zu den Förderern des IS gehöhren? Das würde ja die von diesen Ländern ausgelößte Flüchtlingswelle in ein völlig neues Licht stellen.
Was gedenkt Deutschland dagegen zu unternehmen, denn wir tragen ja mit Abstand die Hauptlast dieser Flüchtlingswelle.

Mit freundlichem Gruß
Christian Adrion

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 28. September 2015
    1.

    Es war im Internet schon vor langer Zeit die Rede davon,
    dass der *Armen-Flüchtlings-Strom* aus Asien, Afrika
    und dem Rest der Welt von den Amis nach Europa
    gelenkt wird, um somit die Wirtschaftskraft
    der EU-Staaten zu schwächen.

    Christian, wenn ich Ihren Beitrage lese,
    muss ich unwillkürlich wieder an
    diese These denken.

  2. Autor Sylvia Hemstedt
    am 29. September 2015
    2.

    Europa ist der wichtigste Markt für die USA. Noch vor China und Kanada. Was bedeutet das? Das bedeutet, Amerika hat ein Interesse daran, dass die Europäer amerikanische Produkte kaufen. Ein geschwächtes Europa ist Gift für Amerika. Das Gegenteil ist also richtig. Warum glauben Sie wird TTIP verhandelt? Solche Verschwörungstheorien sollten Sie hier nicht einfach so rauslassen. So verschwendet man Zeit um über Lösungen für das Problem nachzudenken.

  3. Autor Erhard Jakob
    am 29. September 2015
    3.

    Ob sich sich um ein *Verschwörungstheorie* oder um
    eine *Verschwörungspraktik* handelt,
    ist noch unaufgeklärt.

    Ich kenne die Wahrheit nicht.

    Ich habe keine "Verschwörungstheorie"
    rausgelassen. Ich habe hier eine
    These genannt, welche ich
    gelesen habe.

    Ob diese richtig oder falsch ist,
    weiß ich nicht.

    Klar ist, aber, dass der *Armen-Flüchtlings-Strom* aus
    Afrika und Asien nicht nach Amerika oder Australien,
    sondern nach Europa, gelenkt ist.

    Vorallem hat Europa (Deutschland) ein Interesse,
    dass die Amerikaner europäische (deutsche)
    Produkte kaufen.

    Wenn man sich eine Medaille anschaut, dann
    sollte man sich beide Seiten ansehen.

  4. Autor Sylvia Hemstedt
    am 29. September 2015
    4.

    Selbstverständlich hat Deutschland daran ein Interesse. Die EU ist der größte Markt für die USA und umgekehrt ist die USA der größte Markt für die EU. Siehe TTIP. Diese Seite der Medaille hab ich mir also angeschaut. Was ist nun der Erkenntnisgewinn für die Flüchtlingsdebatte?

  5. Autor Sven Woinke
    am 14. Oktober 2015
    5.

    Toller Beitrag!

  6. Autor Erhard Jakob
    am 15. Oktober 2015
    6.

    Das Grundprinzip des Kapitalismus lautet *Wachstum*.
    Wenn es kein Wachstum mehr gibt,
    stirbt der Kapitalismus.

    Den Sozialismus haben wir mit brennenden Kerzen
    zu Grabe getragen. Den Kapitalismus werden wir
    nicht mit brennenden Kerzen zu Grabe tragen.
    Wenn der stirbt, dann brennt die Luft.

    Berthold Brecht:
    *Dem Kapitalismus liegt der Krieg
    inne, wie der Wolke der Regen.*

    Nach dem 2. Weltkrieg wurde Albert Einstein
    gefragt, ob er sich vorstellen kann, mit
    welchen verheerenden Waffen
    der 3. Weltkrieg geführt
    werden wird?

    Seine Antwort:
    *Ich habe keine Vorstellung. Aber ich habe
    eine klare Vorstellung mit welchen Waffen
    der 4. Weltkrieg geführt werden wird
    - mit Steinaxt und Faustkeil.*

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.