Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Hans Gutenstein am 31. Oktober 2016
2664 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Warum soll jetzt alles anders werden

Hallo Frau Bundeskanzlerin,

die Bundestagswahl 2017 kommt immer näher.
Und wenn so eine Wahl näher kommt, dann kommen plötzlich alle Politiker in " Wallung"
Jeder kommt aus einer " ECKE " hervor und gibt uns die rosigsten Aussichten.
Sie und Ihre Partei machen dies besonders stark.

In den letzten Jahren haben wir folgende Probleme in unserem täglichen Leben:

- immer höhere Kriminalität durch Migranten
-immer mehr Einbrüche die nicht aufgeklärt werden
-immer mehr Diebesbanden aus dem Ostblock die einreisen und wieder abhauen
-unkontrollierte Flüchtlinge die immer mehr fordern
-Flüchtlinge die kein Aufenthaltsrecht haben und nicht abgeschoben werden können
-No Go Areas in deutschen Städten die von Migrantenbanden und Rockerbanden beherrscht werden
-Eine Polizei die alles versucht aber völlig allein gelassen wird.
USW USW.

Und warum wollen Sie jetzt alles ändern?

Nur aus einem Grund , weil die Wahl vor der Türe steht und Sie befürchten , daß noch mehr die AFD wählen.
Ansonsten wäre Ihnen das deutsche Volk " piepegal "

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Ingeborg von Platen
    am 01. November 2016
    1.

    Sie haben ja so Recht Hr. Gutenstein.
    Mit einer Ausnahme: es handelt sich nur zu einem verschwindend geringen Teil um Flüchtlinge. Alle anderen sind illegale Einwanderer, die unkontrolliert, ohne Pass und ohne uns zu fragen aber auf unser aller Kosten ins Land gelassen wurden. Jetzt gelingt es nicht mehr, die Illegalen und evtl. noch kriminell gewordenen Einwanderer zu identifizieren und sie abzuschieben.
    Die immer wieder angekündigte weitere Verschärfung von Gesetzen hilft nichts, wenn die bestehenden schon nicht angewandt und durchgesetzt werden.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.