Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor L. Muigg, Ing. am 29. März 2016
2224 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Warum vergeudet Deutschland seine urspruengliche weltweite pionierhafte Entwicklung der Photovoltaik im Konkurenzkampf mit China und nutzt sie nicht als ideale Stromquelle fuer Afrikas Landwirtschaft

Sehr geehrte u von mir ueberaus hoch geschaetzte Frau Bundeskanzlerin,
Ihre weltweite Durchsetzungskraft fuer lohnende Ziele wie den Deutschen Atomausstieg oder Ihre einzig richtige Fluechtlingspolitik geben mir die Zuversicht dass Sie als weltweit einzige Frau in der Lage sind mein Ziel fuer das ich ein Ingenieursberufsleben lang kaempfte im Sinne Afrikas und damit Europas durch zu setzen:
Warum wenden wir nicht Deutsche Photovoltaik-Pioniertaetigkeit fuer Afrikas landwirtschaftl. Bewaesserung ein!?
Ich stelle meine 1988 durch Bruno Kreisky gefoerderte solare Wasserpumpentechnologie in Kombination mit Deutscher Photovoktaik und Wasserpumpen gerne zur Verfuegung!
Auf d Mailaender Messe vor 10 Tagen sah ich drei Indische Wasserpumpenhersteller ihre solaren Wasserpumpen ausstellen. Das ist auch der Weg fuer Afrika und damit Europa.

Mein Prospektslogan lautet:" It's time to take advantage of this new day in water pumping - blue sky - free electricity and water supply"
In diesem Sinne wuensche ich Ihnen weiterhin jene Kraft die Sie ueber alle Politiker Europas hinaus auszeichnet und damit schon laengst den Platz Junkers einnehmen lies.

Danke fuer Ihre Antwort.
Es gruesst Sie herzlich aus Innsbruck
Ing. Leonard Muigg