Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor D. Steinmetz am 26. September 2016
2831 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

was können Sie für Aleppo tuen?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin
Ich bitte Sie dringend sich für die Menschen in Aleppo einzusetzen. Die Zustände dort sind so schrecklich! Das Deutsche Volk muss sich gegen diesen Krieg aussprechen.
Ich weiß das Sie die Stärke und Menschlichkeit besitzen, mit allen Mitteln zu intervenieren.
mit freundlichen Grüssen Dagmar Monika Steinmetz
,

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Lars Riewe
    am 26. September 2016
    1.

    Vorsicht nur, wenn es dann auf Waffenlieferengen hinausläuft. Natürlich drücken wir im Moment fast alle die Daumen, dass z.B. die Peschmerga den IS zurückschlagen, und daher unterstützen viele auch die Waffenlieferungen dorthin. Nur was passiert mit all den Waffen, wenn - so Gott will - der IS endlich eingedämm ist? Werden die Kurden sich dann entwaffnen lassen? Oder irgendwelche Milizen? Ich wünsche den Kurden von ganzem Herzen, dass sie irgendwann autonom und selbsbestimmt in Ihrer Region leben könnnen, aber wenn der IS besiegt ist werden die Kämpfe in anderen Konstellationen weitergehen, und das um so länger und heftiger, umso mehr Waffen in dem Gebiet vorhanden sind. Ich wünsche mir Frieden und Selbstbestimmung für alle Menschen in der Region, aber jede Waffe, die dorthin geliefert wird verlängert das Blutvergießen nur noch.
    Aber wenn wir nicht von Truppen oder Waffen, sondern von politischen und wirtschaftlichen "Machmitteln" sprechen unterstütze ich Ihre Bitte von ganzem Herzen.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.