Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Robert . am 18. November 2007
6385 Leser · 5 Kommentare

Innenpolitik

Was wollt ihr eigentlich noch von uns?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin

Der ersehnte Aufschwung ist da! für wehn? Für uns?...Na eher nicht ...Eher für die oberen 10 tausend und ihre Nachfolgeschaft...nämlich Euch! aus der Politikerkaste die irgendwann die Vorstand und Aufsichtsratsposten übernehmen werden. Die Arbeitslosigkeit sinkt...Durch was? Sicherlich nicht durch gutbezahlten jobs. Eher durch "Mc Jobs" Laut Statistik haben mittlereweile mehr Menschen in diesem Land 2 oder mehr Jobs als in den USA um über die Runden zu kommen (Stern recherche). Wenn das "eure" Aufschwung ist dann verzichte ich darauf! Was ist sage ist die Stimme der Mehrheit die müde geworden ist...die innerlich gekündigt hat. Zum euren Glück sind wir in ein innerliche Lethargie zerfallen.
Wir motzen viel aber dennoch gehen wir lieber nach Hause nachdem wir unseren Sklavendienst an den Unternehmen (und Staat) geleistet haben und schauhen irgendwelche trivialen talk shows und sitcoms an.
Für was? Damit die Gewinner der Globalisierung (Politik,Grossunternehmertum und Management) mal abwechselnd irgendwelche Phrasen von Lohnzurückhaltung;Klimaschutz, Hartz 4 Missbrauch etc an die Medien weitergeben können.
Klingt durcheinander? Ja das ist es...Bitte hört auf irgendwelche Phrasen von Klimaschutz herauszuposaunen! Das bedeutet eh nur das "ihr" wiedereinmal eine Zwangsabgabe auf den Klima "erfinden" werdet. Ich irgendwas von einem "Klima Cent" gehört. Vergisst es! Das wird eh nur eine Abgabe wie der Schaumweinsteuer...Die Reichsmarine wurde zwischenzeitlich ein paar mal versenkt und dennoch zahlen wir diese Abgabe.
Eine Frage? Warum müssen wir das noch zahlen? W

Ich sehe irgendwelche Politiker die für den "armen" Lohnsklaven (ich meinte Bürger) mehr Netto fordern..Das sind eh nur die gleichen die bei der "Diäten Reform" keinen grossen Widerstand geleistet haben.
Ihr verlangt "mobilität" der "Bürger" im Arbeitsmarkt...nämlich exorbitante Strecken hinzulegen damit wir brave unsere "Dienst" an der Gesellschaft leisten können.
Hier kommt meine erste Frage: Warum verlangt "ihr" zB eine extrem hohe Abgabe an Treibstoff für Autos?..Warum??
Warum diese ebenfalls hohe abgabe (exorbitant im internationale Vergleich) für lebensnotwendige Energiekosten?
Gut ich kann euch verstehen...Ihr müsst nicht tanken...Und bitte erspart mir irgendwelche paragraphenreiterein warum diese hohe Abgaben erhoben werden..Wir das Pöbel verstehen es nicht...Auch nicht die Ausrede von Haushalts Konsolidierung...Bei der Höhe von Abgaben die die Menschen in diesem Land leisten müssen...verstehen wir es nicht warum es überhaupt zu so eine hohe Staatsverschuldung gekommen ist...Bitte erspart mir ebenfalls die Vorgängerregierungen waren schuld...haben wir alles schon gehört

Ach ja da hat da doch irgendjemand von "euch" verlauten lassen das die hohen Abgaben rechtens sei denn: First class Leistungen gibt es nicht zum Nulltarif
Ich wäre mit mit third class Leistungen zufrieden wenn ich mehr Netto nach Monatsende hätte.

Ist nicht drin ich weiss! Wir das Pöbel müssen Lohnzurückhaltung üben

So das war meinen Beitrag zu "einen bisschen mehr Demokratie wagen"

Ich habe tatsächlich die letzten 8 Jahren gewählt....Allerdings habe ich einen leeren Stimmzettel abgeben.

Was wollte ihr eigentlich "noch" von uns??????Wir haben doch so ziemlich alles euch gegeben

Eine "quasi" Bürger von der Bundesrepublik Deutschland

Kommentare (5)Schließen

  1. Autor Ralf Breves
    am 19. November 2007
    1.

    Aufschwung? Wo?

    Wohl in den Köpfen unserer Politiker. Aber die nehmen ja sowieso das reale Leben nicht nmehr wahr.
    Die leben in ihrer kleinen Traumwelt.

  2. Autor a b
    am 20. November 2007
    2.

    Schade, dass so viele grammatische Schwächen im Beitrag sind, ansonsten: Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen und das in der Sprache des Volkes... wenn die auch eigentlich mit weniger grammatischen Fehlern auskommt ;). Unterstütze den Beitrag dennoch.

  3. Autor Marii Schmidt
    am 04. Dezember 2007
    3.

    Liebe Susa S.

    was sind schon die "grammatischen" Schwächen von Robert Wise gegen die "dramatischen" Schwächen der Politiker?

    Übrigens: selbst Göthe hatte solche! Liess er doch den Erdgeist im Studierzimmer Faust fragen: "Wer ruft mir"?

    @ Robert Wise

    Inhaltlich ist Ihr Schreiben ein Juwel - leider werden auch Sie nur eine schwache Antwort erhalten - wenngleich weniger grammatischer, so doch umsomehr inhaltlich!

    Viele Grüße
    Marii

  4. Autor Marii Schmidt
    am 04. Dezember 2007
    4.

    "wenngleich weniger grammatischer, so doch umsomehr inhaltlich!"
    uuups Frau S. - das ist auch grammatisch schwach (-:
    ..............hoffentlich haben Sie dennoch verstanden

  5. Autor Melanie Huber
    am 07. Dezember 2007
    5.

    Tja, die Reichen bekommen immer mehr, die Armen immer weniger, eine Mittelschicht wird es bald nicht mehr geben! Wir amerikanisieren unseren Staat immer mehr.... bald sieht man schon an den Zähnen wer Geld hat und wer nicht, denn private Krankenversicherungen sind teuer! Eine Frage der Zeit... bald werden wir auch viele Jobs annehmen müssen! Einen für die Versicherungen, einen für den Staat, ein bisschen was fürs Leben.....

  6. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.