Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Tobias Kraft am 19. November 2007
3830 Leser · 0 Kommentare

Innenpolitik

Wechselkennzeichen für Deutschland!

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

die Einführung eines Wechselkennzeichens für KFZ (wie z.B. auch in unserem Nachbarland Österreich vor einiger Zeit geschehen) wäre eine verhältnismäßig kleine Reform mit vielen positiven Auswirkungen.
Gerade auch im Zuge der aktuellen Klimadebatte in der um jedes Gramm CO2 gestritten wird sollte man auch die positiven Effekte die ein Wechselkennzeichen hier haben könnte im Auge haben. Dieses würde nämlich vielen Familien die Anschaffung bzw. den Unterhalt eines kleinen, spritsparenden Zweitwagens ermöglichen, der dann auf Kurzstecken das große, spritschluckende Familienfahrzeug ersetzen könnte und so durch den geringeren Verbrauch das Portmonai der Familien entlasten und die Umwelt schonen würde.
Darüber hinaus könnte Bürokratie abgebaut (viele KFZ An-, Um- und Abmeldungen würden wegfallen) und die gerade in Deutschland so wichtige Automobilindustrie gefördert werden (durch zusätzliche Neuanschaffungen).
Ich selber stehe vor genau dieser Situation: Ich benötige ein großes Fahrzeug für Urlaub und Freizeit und würde mir gerne ein kleines Stadtauto zulegen um den unnötigen Spritverbrauch zu vermeiden, aber die zusätzlichen Steuer- und v.a. Versicherungskosten lassen dies nicht zu.

Ich würde mich sehr über eine Stellungnahme von Ihnen freuen und noch mehr über eine baldige Umsetzung dieser Reform durch Ihre Regierung.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Kraft