Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Maria Ponsold am 06. Juni 2016
3402 Leser · 11 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Welt

Sehr geehrte Frau Merkel,
ich habe eine kurze Frage.
Im Fernsehen und im Internet posieren ja die wildesten Gerüchte, jeder weiss das man nicht immer alles glauben kann. Was aber immer öffter Thema wird ist Krieg. Ich möchte nicht das es so weit kommt, ich habe am Sonntag Geburtstag und endlich auch einen Ausbildungsplatz gefunden. Wenn es Krieg geben sollte habe ich Angst, Angst meine Familie zu verlieren, Angst meine Freunde nie wieder umarmen zu können, Angst und Hass. Warum kann die Welt nicht einfach aufhören Waffen herzustellen? Die Systeme leben davon... die Regierungen auch. OK hab ich verstanden. Aber warum muss man Menschen töten? Macht das nicht unsere Natur? Können sich Parteien nicht einfach hinsetzen und über ihre Probleme reden? Schließlich sollen wir das in der Schule lernen, aber bei solchen Vorbildern die lieber Krieg spielen statt Frieden ist es kein Wunder das selbst Kinder immer Krimineller werden.
meine Frage:
Wann fängt der Krieg den jetzt an?
Ich will wenigstens vorbereitet sein, danke.

Mit freundlichen Grüßen
Ponsold Maria

Jena, den 03.06.2016

Kommentare (11)Schließen

  1. Autor Felizitas Stückemann
    am 11. Juni 2016
    1.

    Liebe Maria, wie Du denkst, denke auch ich. Aber, wir haben
    die Rechnung nicht ohne die Männer gemacht:
    Männer streben nach Macht, Macht über Länder, Macht über
    Frauen, Macht über Kinder, Macht über Gesetze, Macht über
    Geld, ob das Herrscher sind, die ihre Macht erhalten wollen,
    ob das Kämpfer sind, die Macht bekommen wollen, lS und all die anderen, ob das Vergewaltiger sind, denen es um Macht
    geht, die Liste wäre endlos hier aufzuzählen. Kurz gesagt,
    eine seltsame Species, unter der wir Frauen leiden müssen,
    weil wir alle Wunden wieder heilen müssen. Die besserwisser
    Männer sind da noch die Erträglichsten. Was tun? Immer
    wieder predigen, legt die Waffen nieder, seid friedlich! Es
    wird weiter so gehen, so lange die Erde sich dreht. Mal mehr
    mal weniger. Seltsame Species, die Männer.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 15. Juni 2016
    2.

    @ Maria,
    höre nicht auf Felicitas! Nicht die Männer sind an allem Schuld!
    Sondern, die geld- und machtgierige Menschen. Das
    können Männer genauso sein, wie Frauen!
    .
    Diese macht- und geldgierigen Männer und Frauen, werden
    in ihrer krankhaften Gier die Menschheit zugrunde richten.
    .
    Wir dürfen vor diesen *Kranken* nicht kapitulieren!
    Wir *Gesunden* müssen alles tun, dass der
    Frieden erhalten bleibt. Wenn wir vor
    den Verbrechen der *Kranken*
    wegschauen, wird Krieg
    kommen!

  3. Autor Felizitas Stückemann
    am 16. Juni 2016
    3.

    Lieber Erhar t , zum 2. Mal bekomme ich Zahnschmerzen,
    weil Sie meinen Namen falsch schreiben. Auch die Kommunisten
    Marx, Engels und Co. waren Männer. Auch die Kapitalisten
    kann man einreihen. Ob das Mohamed, Cäsar, Adolf, Putin,
    Erdogan, Bin Laden....wen soll ich noch aufzählen ?? Alles Männer !

  4. Autor Erhard Jakob
    am 16. Juni 2016
    4.

    Liebe Felizitas,
    .
    Gott geht es um die Sache! Der Teufel
    sucht den Fehler im Detail.
    .
    In Liebe und Treue
    dein Ehrhardt

  5. Autor Erhard Jakob
    am 17. Juni 2016
    5.

    Wegen dem >c< oder dem >t< geht doch
    die Welt nun wirklich nicht unter. Wir
    haben zwei Weltkriege verloren
    und die Welt ist auch nicht
    untergegangen.

  6. Autor Maria Ponsold
    am 17. Juni 2016
    6.

    Mir geht es doch gar nicht darum ob es Männer oder Frauen sind. Der Mensch im allgemeinen sollte mal darüber nachdenken. Wir lernen andere zu akzeptieren, lernen andere Religionen zu schätzen, auf unsere Mitmenschen zu achten, aber niemals uns selbst zu verlieren. Man verlangt von uns Bürgern Zusammenhalt, das wir dafür kämpfen das jeder seine Rechte bekommt. Von klein auf lernen uns unsere Eltern immer das richtige zu tun, irgendwann sind wir dran es auszuführen. Aber dann kommen die Großen, die, die Macht haben, die, die immer alles regeln. Die erst recht grade stehen sollten, und dann so etwas. Sie wollen das Menschen auf andere Menschen schießen, warum nehmen die nicht selbst die Waffen in die Hand, damit die "Großen" mal sehen wie das ist. Damals haben die Menschen alles verloren, musste Haus und Hof verlassen, haben auf dem Boden geschaffen. Jede Nacht betteten sie am nächsten Tag noch zu leben. Sie waren dankbar wenn sie einen Tag über lebten, wenn ihre Kinder Essen und Kleidung bekamen. Heute sollten die Menschen wissen das im Krieg nur der Tod gewinnt. Aber was passiert die "Großen", die, die uns leiten und lenken sollten, wollen fast alle Krieg. Das passt für mich einfach nicht zusammen. Man könnte denken wir hätten alles vergessen, wir hätten aufgehört mit dem Denken. Darum geht es mir, im Krieg werfen wir alles weg ob wir nun daran beteiligt sind oder nicht. Egal ob Geld, Kleidung, Essen, Leben und Häuser, wir verlieren alles. Am Ende brauchen wir unsere Gesundheit, Kraft, Zusammenhalt und Geld um alles wieder aufzubauen. Krieg ergibt alles gar keinen Sinn, nur um zu sehen wer Mächtiger ist. Aber das hier ist doch kein Film, das ist die Realität. Darum geht es mir, egal ob Frau oder Mann, das spielt doch gar keinen Rolle.

  7. Autor Maria Ponsold
    am 17. Juni 2016
    7.

    sry für die Rechtschreibung *-*

  8. Autor Erhard Jakob
    am 17. Juni 2016
    8.

    Maria,
    hier geht es doch gar nicht um die Rechtsschreibung
    sondern um den Inhalt und der trifft genau
    in Herz bzw. ins Schwarze!
    .
    Du redest hier von normalen und gesunden Menschen.
    Doch die Menschen, welche von einer krankhaften
    Gier nach mehr Geld und mehr Macht befallen
    sind. Sind weder normal noch gesund!
    .
    Sie haben aber viel Geld und können sich Menschen
    (Söldner) kaufen, welche für sie kämpfen.
    .
    Maria,
    Menschen, wie du und ich, müssen dann eine Waffe
    in die Hand nehmen und uns gegen diese
    Verbrecher zu Wehr setzen.
    .
    Natürlich können wir sie
    auch gewähren lassen.
    .
    Wie siehst du die Sache,
    bzw. wie sehr ihr
    die Sache?

  9. Autor Maria Ponsold
    am 17. Juni 2016
    9.

    Ja das stimmt sie sind gierig nach Geld und Macht. Aber für die würde ich nie im leben eine Waffe in die Hand nehmen, bin sowieso eher der Mensch, der, wenn es drauf ankommt sich mit Fäusten wehrt, aber nur wenn nötig. Were ich aber Soldatin oder noch besser Offizier dann würde ich mein Bataillon dazu bringen sich mit mir vor deren Haus zu stellen, um dann dort unsere Waffen abzulegen. Denn wer eine Waffe und weiteres in die Hand nehmen kann nur um von dem der es ihm sagt Geld zu bekommen, ist genau so drauf. Das ist das selbe als wenn einer sagt <komm spring, ich bezahl dir auch den Sarg>. Aber naja, egal wie lange man sich darüber den Kopf zerbricht, dort oben interessiert es eh keinen. Egal wie lange man darüber nachdenkt, es kommt so oder so wieder anders.

  10. Autor Erhard Jakob
    am 17. Juni 2016
    10.

    Maria,
    dass du für diese Verbrecher keine Waffe in die Hand
    nimmst >auch für viel Geld<, war mir eigentlich klar.
    .
    Darum geht es auch nicht. Aber was sollen wir
    machen, wenn solche Verbrecher unser
    Land, unseren Ort und unsere Familien
    angreifen und töten? Darum
    geht es doch!
    .
    Dabei muss es sich nicht immer um Söldner
    handeln! Was tust du, wenn Rotlicht- oder
    Rauschgift-Verbrecher in dein Haus deine
    Wohnung einbrechen und töten!
    .
    Die Polizei anrufen, hat sowieso keinen Zweck!
    Wenn sie kommt, ist doch alles vorbei. In dieser
    Zeit sind doch die Angreifer wieder schon
    im nächsten Ort, bzw. im nächsten Land!

  11. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.