Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor F. von Samson am 11. Februar 2014
3763 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Wer schützt das deutsche Volk?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Ich möchte Ihnen gerne eine Frage stellen.

Momentan gibt es viele Themen, die die Bevölkerung verängstigen. Anscheinend werden wir seit Jahren von unseren amerikanischen Verbündeten abgehört, wie unsere ostdeutschen Mitbürger von der Staatssicherheit nur wenige Jahre zuvor. Ein Freihandelsabkommen, das in der Bevölkerung keine Zustimmung findet, da eine große Unsicherheit gegenüber den laschen Umweltgesetzen eben dieser Verbündete und einem weiteren Stärken der großen Unternehmen besteht, wird offenbar seit länger Zeit von Ihnen verhandelt. Fast. 9 von 10 Menschen in diesem Land lehnen Genmais ab, doch soll dieser nun offensichtlich von der EU-Kommission abgenickt werden.

Niemand hat dabei den Eindruck, dass Ihnen unsere Rechte und Sorgen ab Herzen liegen.
Meine Frage:
Wie genau beabsichtigen Sie, unser Volk vor der Gier und dem Einfluss der mächtigen Staaten und Großkonzerne dieser Welt zu schützen?

Mit freundlichen Grüßen,
F. von Samson

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor markus müller
    am 12. Februar 2014
    1.

    Das Volk beschützen oder eben Wegbereiter für die Befriedigung der Gier der Mächtigen und Reichen.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 12. Februar 2014
    2.

    Die Gier der Geld- und Machthabenden, ist das Eine!
    Das Andere ist, dass gegenwärtig 7 Milliarden
    und in Kürze 10 Milliarden, Mäuler
    gestopft werden müssen.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.