Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Roland Meder am 28. November 2016
3687 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Wie lange noch Frau Merkel?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
wie lange noch werden Sie sich und Deutschland gegenüber Erdogan klein und unsichtbar machen?
Herr Erdogan gefällt sich immer mehr mit Erpressungen im Hinblick auf das Flüchtlingsabkommen und in der Rolle des "Unangreifbaren".
Seine neuerliche Drohung die Grenzen für Flüchtlinge nach Europa zu öffnen, wird sicherlich nicht die Letzte sein.
Was halten Sie davon, wenn Sie ihm folgendes anbieten?
Für jeden nach Europa eingeschleusten Asylanten geben Sie Herrn Erdogan einen türkischen Staatsbürger aus unseren Sozialsystemen (Harz IV) zurück.
Das hätte auch den großen Vorteil für ihn, seine treuesten Wähler wären ihm in der Türkei näher als in Deutschland.
Darüber hinaus, sind die "Zurückgegebenen" aus Deutschland Freiheit und Demokratie gewohnt und könnten bei der erneuten Demokratisierung der Türkei mit helfen.

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Felizitas Stückemann
    am 29. November 2016
    1.

    Eine sehr gute Idee ! Wer könnte mithelfen die Idee
    umzusetzen, ist die Frage.? Ideen sind immer da, aber
    nur soviel wert, wie sie verwirklicht werden !

  2. Autor Roland Meder
    am 30. November 2016
    2.

    Hallo Felizitas, danke für Ihren positiven Kommentar. Natürlich ist mir bewusst, dass mein Beitrag nur ein kaum verwirklichbarer Denkanstoß sein kann. Ein großer Hinderungsgrund für eine Realisierung ist die eilfertige Einführung der Möglichkeit einer doppelten Staatsbürgerschaft (wiederum gegen eine Mehrheit der deutschen Bürger) für Türken. Aber vielleicht brauchen wir ja demnächst diese Maßnahme wenn Erdogan als Schleuser funktioniert, weil unsere Kanzlerin jetzt endlich aufgewacht ist und die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei aussetzen (natürlich nicht beenden) will. Vielleicht betreibt sie ja trotzdem im Hintergrund nach wie vor die Visafreiheit für türkische Staatsbürger.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.