Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Werner Fabritius am 13. Februar 2008
3907 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Wieder neues 2-Milliarden-Loch bei der IKB

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,

seit gestern ist bekannt, dass sich ein neues finanzielles Loch auftut bei der IKB. Und man munkelt, dass dafür der Steuerzahler herrangezogen wird. Wenn es so sein sollte, sage ich, das kann doch alles nicht mehr wahr sein. Der Bürger, der mit dieser Bank nicht das geringste zu tun hatte, wird für die Raffgier und den Diletantismus der Macher dieser Bank zu Rechenschaft gezogen?

Meine Frage ist, ob die Regierung, die ja im Namen der Bürger agiert, dieses Anliegen der Bank unterstützt und wenn das so sein sollte, sich auch noch über die Politikverdrossenheit des Bürgers wundert.

In Erwartung einer diesbezüglichen Antwort verbleibe ich mit den besten Grüßen.

Werner Fabritius