Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Bianca Tamadon am 01. November 2013
2432 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Wieso fördern /fordern Sie nicht die Integration on anonymen Bewerbungsverfahren in Unternehmen?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
Sie fördern die Zuwanderung von ausländischen qualifiziertem Personal, dabei gibt es unzählige deutsche arbeitslose Akademiker mit Migrationshintergrund die keine Chancen auf Arbeit erhalten.
Wieso werden Mittel für die Bewerbung von Zuwanderung von ausländischen Facharbeitern ausgegeben, anstatt jene in die Vermittlung von deutschen arbeitslosen Akademikern mit Migrationshintergrund zu investieren?
Was tuen Sie für die Intergration von Akademikern mit Migrationshintergrund?

Mein Mann ist promovierter Chemiker (summa cum laude !), seine Ausbildung wurde von deutschen Steuergeldern bezahlt, er ist mobil, spricht fließend Deutsch, ist bereits seit Jahren eingebürgert. Er erhält auf seine Bewerbungen trotzdem bis heute keine Einladung und wir haben sehr stark den Eindruck, dass jenes an seiner iranischen Herkunft liegt! Sind deutsche Akademiker mit Migrationshintergrund so wenig wertvoll für die deutsche Gesellschaft, dass kein Gesetz oder Regelung sich für jene einsetzt?
Wir sehen uns jetzt gezwungen in die USA auszuwandern, wo der Migrationshintergrund weniger eine Rolle spielt als in Deutschland und Jobangebote nicht so stark einhergehen mit Herkunft. Was tuen Sie gegen diesen versteckten Rassismus?
Durch die Mißlage gegen die die Regierung nichts unternimmt verliert Deutschland jährlich unzählige Akademiker, Wissen und investierte Gelder in Ausbildung und natürlich auch potenzielle Steuerzahler.
Wie gedenken Sie gegen solche Abwanderung von Akademikern aus Deutschland vorzugehen?
Wieso werden anonyme Bewerbungsverfahren politisch nicht gefördert? Wieso gibt es keine Diskussion über Quoten in Unternehmen für Migranten und deutsche mit Migrationshintergrund?
Gerne würde ich von Ihnen und Ihrem Team eine Stellungnahme auf meine Fragen bekommen.
Ich danke Ihnen bereits im Voraus.

Bianca Tamadon

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 21. November 2013
    1.

    Bianca,
    eine Stellungnahme bekommen
    Sie sowieso nicht!
    .
    Höchstens eine Antwort
    auf eine Frage.
    .
    Doch bei 10 Tagen und 67 Minus-Stimmen
    werden sie kaum unter die TOPP-DREI
    kommen. Und folglich werden Sie
    nicht einmal eine Antwort
    bekommen.

  2. Autor Ralf Schumann
    am 21. November 2013
    2.

    Die Absagen hängen ganz sicher nicht mit dem Migrationshintergrund Ihres Mannes zusammen. Der Stellenmarkt für Chemiker ist allgemein schwach ausgeprägt. Auch Bewerber mit deutschen Namen haben es zurzeit schwer mit diesem Beruf. Ihr Mann könnte aber mit einer Weiterbildung eine ähnliche Position anstreben. Fragen Sie Ihren Berater im Jobcenter.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.