Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Gino Hübenbecker am 12. September 2015
2499 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Wirtschaftsflüchtlinge und Kriegsflüchtlinge

Sehr geehrte Frau Merkel ,

Die Städte in Deutschland schlagen Alarm. Sie wissen kaum noch, wie sie zusätzliche Unterkünfte für die Flüchtlinge beschaffen können. "Die Zahlen machen einen ganz schwindelig. Der Punkt ist erreicht, an dem wir sagen müssen: Bald geht es nicht mehr", einige Europäische Unionen einigen sich ganz schnell auf eine gerechte Verteilung der Flüchtlinge doch andere hoffen inständig das die nach Deutschland kommenden Flüchtlinge eine gerechte Unterbringung bekommen daher habe ich einen Vorschlag zubringen.Was halten sie davon Frau Merkel , wenn man die in Deutschland befindlichen ruhegelegten Bundeswehrstützpunkte dafür verwendet die hier ankommenden Flüchtlingen sicher Unterzubringen und Ihnen vorerst einen Ort zum Leben geben der Menschen würdig ist , wo sie endlich einen Platz zum ankommen haben . Ich wünsche es mir wirklich sehr das wir mehr Mitgefühl für Menschen haben die es so schwer getroffen hat

MFG Gino Hübenbecker