Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Phil ipp am 14. August 2015
3322 Leser · 8 Kommentare

Arbeitsmarkt

Wo liegt meine Zukunft?

Ich bin unter 25 aber ü23 und muss Krankenkasse bezahlen ohne Einkommen. Find kein Job, auch wegen Krankheit. Bekomm kein ALG2 weil ich mit meim Vater in eine Bedarfsgemeinschaft gesteckt werd, von dem werd ich jeden Tag terrorisiert, wofür ich ärztliche Bescheinigung hab, dass ich nicht mit ihm Wohnen kann.

Jetzt will die Krankenkasse eine Zwangsvollstreckung bei mir machen, weil ich die Beiträge nicht zahlen kann und mich in die Notversicherung stecken und will dann weiterhin trotzdem jeden Monat dasselbe Geld, was ich nicht zahlen kann.... Ich bekomm nicht mal nen Job bei ner Zeitarbeitsfirma und die machen 90 % der Angebote in der Jobbörse des Jobcenters aus...

Was kann ich tun, um doch noch in diesem Land eine Zukunft zu haben?

Kommentare (8)Schließen

  1. Autor Gabriele Klein
    am 16. August 2015
    1.

    Als alter Mensch kann ich da nur raten:... wichtig ist dass Sie nicht aufgeben und sich rühren. Ich vermute so ziemlich alle haben schwere Lebensphasen. Meist ist es so dass man entweder Geld hat und keine Zeit oder Zeit und kein Geld. Also solang man wenigstens eines von Beidem hätte ist der Fall nicht hoffnungslos verhungern werden Sie schon nicht...... Nutzen Sie einfach die Zeit und glauben Sie mir Job folgt.......
    Oder, versuchen Sie sich einzubringen, das lenkt ab, man sammelt Erfahrungen auf die Arbeitgeber wertlegen.........

    Beispiel 1 Euro Job: Lange hielt ich nichts davon bis ich einmal eine junge Dame traf die das machte oder vielleicht machen mußte und mir dann eines Tages freudestrahlend erzählte jetzt würde sie demnächst fest angestellt .... in einer Bücherei für eine Arbeit die ihr sogar noch Freude bereitete....und die ansonsten sicher nicht so leicht zu bekommen wäre..
    Egal wie, versuchen die Zeit zu nutzen sei es durch Lehrgänge, Selbststudium, oder Ehrenamt oder indem Sie sich so für Hilfsdienste anbieten, auch die werden dringend gesucht. Wichtig ist dass man was macht und die Gesellschaft guter Menschen sucht von denen man was lernen kann und die einen weiterbringen.... Glauben Sie ja nicht dass es auf der Karriereleiter schädigt wenn Sie mal für "weniger "arbeiten.....wie immer suggeriert wird. Nach dem was ich beobachtete stimmt das überhaupt nicht. Wenn einer gut qualifiziert ist und vorübergehend die Gasse fegt ruiniert das noch lange nicht die Karriere...Sobald er den Job gelandet hat der der tatsächlichen Qualifikation entspricht bekommt er auch das entsprechende Salaire wieder...
    Es gibt ferner unzählige Hilfsdienste die dringend gesucht werden, vom Einkaufen bis zum Schneeschippen, wo man wenigstens ein Zubrot verdienen kann....

  2. Autor Gabriele Klein
    am 16. August 2015
    2.

    PS: ...... Gerichtsvollzieher können sehr viel pfänden, Ihre Zeit allerdings nicht.... Also ich würde ihm als erstes Radio und Fernseher mitgeben (ich meine wenn ich eins hätte.....)

  3. Autor Gabriele Klein
    am 17. August 2015
    3.

    ... noch was, das Ehrenamt oder auch einfach "Praktikum" gibt Ihnen die Zufriedenheit was geleistet zu haben, wichtige Erfahrungen auch wenn sie mal bitter sein mögen, und last but not least die Referenz ...... wenn Sie mehr den Schwerpunkt auf Lehrgänge legen wollen, sieht der Markt fürs Jobben mit dem Sie diesen oder jenen Lehrgang oder Prüfung finanzieren wollen nicht schlecht aus..... (auch ohne Zeitfirma) .... es werden händewringend Kräfte für sporadische Einsätze gesucht...Gartenarbeit, Schneeschippen, Einkaufen etc..
    ...
    Also nur jobben via Gelegenheitsjobs meine ich hier nicht sondern eben diese beiden Schwerpunkte: Ehrenamt, Praktikum oder eher Schulung plus Gelegenheitsjobs wie Fensterputzen, Gartenarbeit, Schneeschippen etc.......Regale einräumen.... Kassendienst etc. Bedienen etc....
    Victor Frankl, Humanist und Psychologe wies auf etwas sehr wichtiges hin was viele junge Menschen nicht können und was Grund ihrer Probleme sei:
    Die Fähigkeit in bestimmtem Rahmen auch mal ein Unrecht einfach wegstecken zu können......

  4. Autor Gabriele Klein
    am 17. August 2015
    4.

    PS: soll natürlich heißen was Grund "sehr vieler" ihrer Probleme sei.... (natürlich lassen sich nicht alle Probleme des Jobversagens darauf zurückführen, sehr viele wahrscheinlich schon.....)

  5. Autor Erhard Jakob
    am 17. August 2015
    5.

    Als erstes sollten Sie aus dem *Hotel Mama* bzw.
    *Hotel Papa* ausziehen. Dann bekommen Sie
    erst einmal Hatrtz 4 und somit ist auch die
    Krankenversicherung und Miete bezahlt.

    Anschließend sollten Sie mit Hilfe von Bekannten,
    Freunden und ARGE versuchen eine Arbeit zu
    bekommen. Dass das leicht gesagt und
    schwer gemacht ist, weiß ich auch.

  6. Autor Gabriele Klein
    Kommentar zu Kommentar 2 am 17. August 2015
    6.

    ... was Gerichtsvollzieher auch nicht pfänden können sind Erfahrung, Wissen und Können....

  7. Autor Erhard Jakob
    am 18. August 2015
    7.

    Langjährige Gerichtsvollzieher brauchen auch keine Erfahrung,
    Wissen und Können pfänden. Davon haben sie selbst genug.

    Im Grunde geht es auch garnicht darum, dass der Gerichts-
    vollzieher beim Schuldner die gemachten Schulden einzieht.
    Sondern darum, dass der Schuldner garnicht erst in die
    >Schuldenfalle< tappt. Und wenn er reingeflogen ist,
    er dort wieder raus kommt.

    Am besten gelingt das, wenn man dem Schuldner
    erfolgreich bei der Arbeitssuche hilft und
    eventuell bei dem *Gläubiger* einen
    "Schuldenschnitt" erreicht.

  8. Autor Ralf Schumann
    Kommentar zu Kommentar 5 am 25. August 2015
    8.

    Richtig!

  9. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.