Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor C. Teichert am 07. Oktober 2016
2726 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

wohin führt die Reise von Deutschland

Frau Merkel die ganze Welt hat dafür gesorgt das Menschen flüchten. Jeder hat seinen Provit vor das Leid der Menschen gestellt. Also kann sich die ganze Welt die Kosten teilen. Gestaffelt nach dem Bruttonationalprodukt, Das gilt auch für England, Russland und die USA.

Die Flüchtlinge brauchen Schutz, den sollen sie bekommen und dann dürfen sie in ihr Land zurück.
In der Zwischenzeit müßte die Mammutaufgabe aller Regierungen kommen, die Fluchtgründe zu bearbeiten, zu beheben, zu verbessern.

Viel wichtiger ist die Frage wohin die Reise für Deutschland führt, wohin unsere eigene Regierung uns führen will.
Wieso glauben sie uns NUR beruhigen zu müssen, aber nicht klar und deutlich aufzuklären zu müssen---wieso werden wir als blöde Bürger angesehen.Wieso hören wir Widersprüche der Politiker, heute so morgen andere Aussagen.
Wieso zahlt Deutschland Geld an andere Länder damit sie Flüchtlinge aufnehmen, ich höre das nie von anderen Ländern. Vor allem ist die Maßnahme Unsinn, da die Flüchtlinge davon kaum etwas spüren werden bevor das Geld in einen anderen Kanal versickert ist.
Wieso darf uns eine Ratingagentur, eine EZB, eine Europakomission und wer alles noch, Bestimmungen machen.
Bisher wurden wir als ein humanes Volk angesehen. Vergangene Einwanderungen wurden stillschweigend getragen. Wir spenden an Gott und die Welt, besonders gern an Banken.
Sie haben unseren Geldsack und unsere Rechte (Arbeitsrechte) geschmälert und wundern sich wenn keiner mehr so gern teilen will.
Uns würde als erstes die Einstellung der Waffenlieferungen z.B. der Leopard 4 nach Saudi Ariebien gut zu Gesicht stehen.

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Rosi Mörch
    am 10. Oktober 2016
    1.

    Der wichtigste Satz in Ihrem Beitrag:
    "Dann dürfen sie in ihr Land zurück"-
    Sonst nichts mehr und nichts weniger!
    Wieso solche Integrationsmammutaufgaben?? In Deutschland???
    Es braucht keine deutsche Integration, weil diese Länder wieder aufgebaut werden müssen.
    Also, danach ab zurück in das Heimatland.

  2. Autor Christine Teichert
    Kommentar zu Kommentar 1 am 10. Oktober 2016
    2.

    Hallo Frau Mörch, vorrangig sollte dieser Beitrag der Verschlechterung in Deutschland dienen.
    Aber vielen Dank das auch sie sagen das die Flüchtlinge wieder heim dürfen.
    Nur sieht es leider der Großteil der deutschen Bevölkerung NICHT so. In einen weiteren Beitrag "Politik gegen den Willen..." erwähne ich die Aussage nochmals. Dort geht es mir ausschließlich um die Flüchtlinge. Die erhaltenen Bewertungen sagen das fast 50% der Bevölkerung meine Aussage schlecht finden. Und das gibt mir zu denken.
    Was will Deutschland ? Glaubt Deutschland tatsächlich das sie eine Bereicherung erfahren können ?
    Liest denn kein Mensch die Geschichte/Erfahrungen anderer Länder ? Sieht denn kein Mensch unsere Kinder-/ Altersarmut-/ die steigende Armut vom Mittelstand (der wissenschaftlich bestätigt wurde) ?
    Wenn der Mittelstand noch kleiner wird, dann ist Deutschland doch schon an der Armutsgrenze, oder ?
    Asyl wurde geschaffen um Menschen vor Gewalt und Bomben zu schützen.
    Hat jemand mal überlegt, warum das Asylgesetz Jahrzehnte ohne Änderung Bestand hatte -- haben konnte ? Plötzliche werden Änderungen eingebracht----2009 (Jugoslawienkrieg) ----2011 -/ 2013 (erste Ankündigungen der zu erwartenden Flüchtlingswelle).
    Letzte Änderung Okt.2015 !!!, mit dem verherenden Satz das Flüchtlingen Bleiberecht zugesagt wird !!! Wieso Bleiberecht, was gehört die Regel in ein Asylgesetz ?
    Von wegen die Regierung war auf diese Welle nicht vorbereitet (2011). Gruß

  3. Autor Felizitas Stückemann
    am 11. Oktober 2016
    3.

    Letzter Satz im Beitrag sehr wichtig: Mit diesem Kriegsmaterial
    wurde jetzt wieder der Jemen weiter "platt" gemacht ! Es ist
    eine Katastrophe. Wenn unsere Kanzlerin menschlich denkt,
    sollte sie hier dagegen sein und handeln.

  4. Autor Felizitas Stückemann
    am 13. Oktober 2016
    4.

    Zu 2. Oh no no ! Die genannten 50 % der erhaltenen Bewertungen
    spiegeln KEINE repräsentative Umfrage wider. Im Gegenteil.
    Die vor einigen Wochen im ZDF berichtete repräsentative Umfrage erbrachte, dass 82 % der Bevölkerung mit der Flüchtlingspolitik
    eben nicht einverstanden sind. Siehe auch Bericht von Klaus Fink.

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.