Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Katarina Salik am 31. August 2009
32000 Leser · 0 Kommentare

Soziales

Wohnkosten bei Alg2

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
ich bin 60 Jahre, Alg2-Empfängerin und arbeitsmäßig gesundheitlich zu 50% eingeschränkt. Nun meine Frage: Warum werden die Wohnkosten bei Alg2 nicht pauschalisiert? Zum Beispiel erhält ein Einpersonenhaushalt etwa 300 Euro, ein Zweipersonenhaushalt etwa 360 Euro usw. Man müßte dann in der jeweiligen Region dabei natürlich die Mieten der Billigwohnungen zugrundelegen. Ich könnte mir vorstellen, dass eine Billigwohnung in München 3mal so teuer ist als in einem Brandenburger Dorf.
Die jetzige Berechnungsgrundlage der Wohnkosten ist kompliziert ,kostet viel und ist in den Ämtern personalintensiv!
Ich hoffe ja, dass es irgendwann mal so kommt.

Mit freundl. Grüssen: Katarina Salik