Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor joys schmeer am 04. November 2009
30036 Leser · 0 Kommentare

Arbeitsmarkt

zeitarbeitsfirmen

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin
In der heutigen Zeit gibts es mehr Zeitarbeitsfirmen in einer Stadt wie Firmen, von der Agentur für Arbeit bekommt man einen Vermittlungsgutschein der einem weiter helfen soll einen neuen Arbeitsplatz zu finden, Doch wo ist der Sin wenn man an eine zeitarbeitsfirma vermittelt wird und der Arbeitsvermittler dabei noch ca 2000 Euro kassiert
Man kann das Geld auch gleich aus dem Fenster werfen!
Über eine Zeitarbeitsfirma hat man 100-200 Euro mehr als Hartz IV
Und nun Stellen Sie sich selbst die Frage warum gibt es so viele Arbeitslose? Wenn keiner mehr Geld hat und sich weder ein neues Auto oder sonstiges Leisten kann ist es doch ganz klar das viele kleine Betriebe zu machen.
Ohne diesen Bertieb beim Namen zu Nenmen
Die alten Filialen werden geschlossen ( Verkäufer verdient die Stunde ca. 11-12 Euro) neueröffnung mit einer kleinen Änderung des Firmennamens ( Verkäufer Zeitarbeitsfirma 7 Euro die Stunde)
Und ich frage mich wo soll das alles noch hin führen!!!!!!!