Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor K. Kaltmaier am 26. Juni 2017
2340 Leser · 1 Kommentar

Gesundheit

ZSBW „Feinstaubalarm“ Umbenennung in „Luftreinhaltetag“ v. 08.06.17

Sehr geehrte Damen und Herren,

Kommentar zu Link:

https://swrmediathek.de/player.htm?show=c34debe0-4c83-11e...

Geniale Erfindung?! (Sarkasmus) Es ist nicht gerade ein "Geistesblitz" notwendig/nötig, um den Begriff: "Luftreinhalteplan" zu übernehmen/kopieren und einfach das Wort "Plan" durch "Tag" zu ersetzen.

"Luftreinhaltetag", weil es sich besser anhört; verkaufen lässt: Eine "Heuchelei" die ihresgleichen sucht! Eine Vorspiegelung falscher Tatsachen!

"Das Kind beim rechten Namen nennen" und den "Tatsachen ins Auge sehen"; dazu stehen:

„Feinstaubalarm“ ist eine große Gefahr (krebserregend) für die Gesundheit aller Bürger/Umwelt und keine "Bagatelle". Hier gibt es nichts "Schön zu reden" bzw. zu beschönigen.

Aus BW, dem Land der "Tüftler und Denker", eine Beleidigung an die Intelligenz der Bürger bzw. wollen Sie die Bürger für "dumm verkaufen" (verarschen)?

Herr Kotz, Sie haben das Ziel aus den Augen verloren!

Anstatt sich größere Sorgen um den "Image-Schaden" der Stadt Stuttgart zu machen, sollten Sie lieber Ihre ganze Energie in die „Lösung des Kern-Problems“ stecken bzw. "am Problem selbst arbeiten" und nicht damit Ihre Zeit vergeuden/verschwenden, an einer "Verharmlosung des Begriffs", um den Sachverhalt herunterzuspielen, zu arbeiten; Geldverschwendung! Welches hier sinnvoll, für die Verbesserung der Luftverschmutzung/-qualität hätte eingesetzt werden können.

Ich bin strickt gegen die Bezeichnung „Luftreinhaltetag"; nennen Sie ihn doch gleich:

"Gute-Luft-Tag, eben nur etwas/ein bisschen schlechter"!!

Arbeiten Sie für den Schutz der Gesundheit der Bürger und Umwelt und halten Sie sich nicht mit Nichtigkeiten bzw. an Belanglosigkeiten auf."

"Feinstaubalarm", insbesondere durch "Dieselabgase" verursacht, sollte erst garnicht entstehen und ausgerufen werden müssen. Eine schnelle Förderung der "Elektromobilität"; alternativer Antriebe, ist zwingend notwendig.

Mit freundlichen Grüßen

K. Kaltmaier

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Felizitas Stückemann
    am 28. Juni 2017
    1.

    Da hat's man mal wieder: Die Stadt mit der größten
    Luftverschmutzung wird vom OB Frtitz Kuhn von
    den Grünen, regiert ! In einem Land, BW, mit einem Ministerpräsidenten, auch von den Grünen !! Bald
    zweifle ich an der sonst so (mir bekannten) lieben
    Bevölkerung, die falsche Partei gewählt zu haben !
    Das muss wenigstens im September besser werden,
    Ihr Lieben im Ländle !

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.