Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor F. Stockinger am 12. September 2013
2705 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Zusatz Ausbildung Sachkunde Nachweise für Handwerker ab 2014 notwendig oder nicht ?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Mir ist aufgefallen dass in den letzten Jahren sehr viele neue zusatz Ausbildungen wie Sachkunde Nachweise in verschiedenen Bereiche von Bildungsträgern angeboten werden.

Bei einem Bericht von der Handwerkskammer wurde ich auf einen Sachkunde Nachweis in Bezug Abfalltransport aufmerksam, dass in diesem Zusammenhang Handwerker ab 2014 für das entsorgen von Rohstoffen unter Umständen entschieden wird, dass ein Sachkunde Nachweis für den Abfall Transport per Gesetz erforderlich wird.

Nun frage ich Sie Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel, was hat sich verändert, dass ausgebildete Handwerker das entsorgen Ihres Abfalls dies auf einmal nicht mehr können.

Wird das Ausbildungsziel innerhalb der Lehrzeit nicht mehr erreicht ?

Haben sich die Handwerker zurückentwickelt ?

Weil Sie das auf einmal nicht mehr ohne Sachkunde Nachweis können oder dürfen ?

Aber eines sollte wohl klar sein wie Anhand vielleicht diesem Beispiel zu erkennen ist.

Wenn ab dem nächsten Jahr unter Umständen ein Maler Handwerksbetrieb für das entsorgen von Alt Tapeten einen Sachkunde Nachweis benötigt, damit diese Alt Tapeten zum Entsorger transportiert werden können, ist dies zwangsläufig mit mehr Aufwand und Kosten zu bewältigen. Was dazu führt, dass diese Mehrkosten dem Endverbraucher zusätzlich in Rechnung gestellt werden.

Da Handwerks Rechnungen schon ein sehr hohes Preisniveau erreicht haben.

Und desweiteren zu bedenken ist, je höher der Preisniveau wird, werden dann Unternehmen hierzulande zunehmend unattraktiver gegenüber Unternehmen aus anderen EU Ländern.

Wie stehen Sie dazu Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Stockinger