Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Ekkehard Begmann am 15. September 2017
1498 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Zuviele Tabu-themen

Durch den Mainstream (Medien, Radio, Fernsehen, Fernseh-
Unterhaltungen, usw. )sind fast alle political korrekt, abweichende Meinungen werden niedergemacht. Unterstuetzt
Werden nur zustimmende Organisationen. Diskussionen nicht
Erwünscht.
Wie kann man wieder eine gewaltfteie offene Diskussionskultur
ohne Diffamierungen und verdächtigungen erreichen?

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Ingeborg von Platen
    am 15. September 2017
    1.

    Dabei wird Ihnen die ewige Kanzlerin nicht helfen wollen. Sie profitiert ja von der, um es vorsichtig zu sagen, äußerst zurückhaltenden Berichterstattung in Funk und Fernsehen.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.