Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor J. Leyendecker am 06. Juli 2009
23704 Leser · 0 Kommentare

Gesundheit

Zwangsmedikation durch Kaliumjodid in unseren Lebensmitteln

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin.

mich würde interessieren ob sie diese jodierten Lebensmittel
selber essen oder ob man als Bundeskanzlerin Quellen hat um unjodierte Lebensmittel zu bekommen. Ist es zutreffend das ab 1995 die Ärzte keine ÜBERJODIERUNG mehr diagnostizieren dürfen??
Ich als Infarktpatient mit 80% Schwerbehinderung würde mich über eine kurze Antwort sehr freuen.
Ich bin überzeugt das sie nur das Wohl Ihrer Bürger im Sinne haben
und die 33% ?? Jodallergiker Ihre WEHWEHCHEN auch ohne Zwangsjodierung bekommen hätten.
mfg Johann Leyendecker