Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Sven Schnabel am 21. Juni 2012
6783 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Zwangsmitgliedschaft in Kammern

Sehr geehrte Frau Merkel,

wenn Sie das Netz nach Gegner der "Zwangsmitgliedschaft" in diversen Kammern, wie z.B. IHK oder HWK durchforsten, stoßen Sie auf tausende Menschen, die sich über diesen Zwang empört äußern.
Meines Erachtens mit gutem Recht.

Ich würde Ihnen gerne folgende Fragen stellen:

Warum ist die Mitgliedschaft in bestimmten Kammern für Selbständige immer noch ein Muss und warum hat man nicht die Möglichkeit sich für eine Kammer seiner Wahl zu entscheiden?

In Deutschland gibt es auch die Pflicht krankenversichert zu sein, entweder gesetzlich oder privat, jedoch besteht hierbei zumindest die Möglichkeit die Krankenkasse frei zu wählen.
Das garantiert den Wettbewerb der Kassen und jeder hat die Möglichkeit einen Anbieter je nach Angebot (Leistungen, Beitragshöhe usw.) auszusuchen.

Bevor Sie antworten, nehmen Sie sich doch bitte ein wenig Zeit und stöbern Sie auf der folgenden Seite:

http://www.gavagai.de/kfw/HHD0501.htm

Mit freundlichen Grüßen

Sven Schnabel