Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Marianne Plichta am 15. Januar 2010
3544 Leser · 47 Stimmen (-4 / +43)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Anlagebratung und Verbraucherschutz

Sehr geehrte Frau Aigner,
mit Erstaunen und Resignation habe ich Ihre Medienberichte der vergangenen Tage und Wochen zur Kenntnis genommen. Egal um welches Thema es geht, alles was Banken (EC-Karten, Anlageberatung usw.) und Versicherungen in den letzten Jahren geleistet haben, erscheint grundsätzlich Verachtenswürdig! Ich gehöre auch diesem Berufszweig an und bin mir sicher (wie mind. 95% der Mitarbeiter der Branche) ehrlich und kundenorientiert
zu arbeiten.

Ich frage mich, warum entgegen dem Rat sämtlicher Wissenschaftler im deutschen Bundestag Gesetze beschlossen werden (z.B. Gesundsheitsfonds, Steuersenkung für Hotelübernachtungen usw.), die offentsichtlich jeglicher Logik entbehren. Wo bleibt da der Verbraucherschutz aus Ihrem Haus? Von einem Verbraucherschutzministerium erwarten die Wähler keine permanente Warnung vor ihrem Anlageberater, sondern auch einen Schutz vor überflüssigen bzw. für eine Mehrheit der Bevölkerung sinnlosen und teuren Gesetzen! Was werden Sie bzw. Ihr Ministerium unternehmen, um diese Missstände abzustellen?

Freudliche Grüße
M. Plichta

+39

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.