Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Juergen Gruen am 28. Januar 2011
3110 Leser · 91 Stimmen (-0 / +91)

Sichere Lebensmittel

Entmachtung des Umweltbundesamts

Sehr geehrte Frau Aigner,

mit Interesse habe ich soeben die Sendung Monitor im ARD verfolgt und den Bericht über die geplante Entmachtung des Umweltbundesamtes durch das BMELV im Rahmen eines geplanten Gesetzentwurfes zum Thema "Einsatz von Pestizide im Agrarbereich".

Begründet mit einer neuen EU-Regelung versuchen Sie die Genehmigungsprozesse zum Nutzen der großen Chemiekonzerne zu erleichtern und dies auf den Schultern der Verbraucher, für die Sie sich doch eigentlich einsetzen sollten. Hier zeigt sich mal wieder, dass die Politik nur der verlängerte Arm der Wirtschaft ist.

Es kann doch nicht sein, dass aus Gründen der Prozessoptimierung bei einem so heiklen Thema wie der Verwendung von Pestizide in der Landwirtschaft der Wirtschaft derart in die Karten gespielt wird und wir Verbraucher mal wieder die Dummen sind.

Es ist doch geradezu absurd, dass es zukünftig für die Chemiekonzerne möglich sein soll, bisher vom Bundesumweltamt nicht zugelassene Pestizide über die Auslandsklausel nun doch in Deutschland zu vermarkten. Ich bin mehr als verärgert über diese aus meiner Sicht integrante Vorgehensweise.

Was soll das? Warum wollen Sie das Umweltbundesamt in dieser Sache "umgehen"?

J.Grün

+91

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.