Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Viviane Meyer am 28. März 2011
3418 Leser · 58 Stimmen (-1 / +57)

Sichere Lebensmittel

Fragen zu Gen-Soja

Sehr geehrte Frau Ministerin,

mich beschäftigt schon seit längerem die folgende Thematik:

Die Ernährung unserer Massentierhaltungsschweine und anderer "Nutztiere" würde ich als ziemlich einseitig betrachten. Ca. 95% des Schweinefutters besteht nämlich aus Soja. Eigentlich ist es schon ein bestätigter Fakt, dass ein großer Teil dieses Sojas genetisch verändert ist und aus Regenwaldgebieten stammt. Jedoch möchte ich hier nichts falsches widergeben.

Deshalb ergeben sich für mich drei Fragen:

1. a) Zu wie viel Prozent werden unsere Tiere mit Futtermitteln aus Übersee gefüttert und
b) warum ist das wirtschaftlich und
c) wird das gefördert?

2. a) Wie viel Tonnen Soja werden importiert und
b) wie viel ist davon gentechnisch verändert?

3. Warum müssen Fleisch/Milchprodukte und ähnliches nicht gekennzeichent werden, wenn die Tiere mit Gen-Soja gefüttert wurden? Steht hier schon Umdenken an?

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen,

Viviane Meyer

+56

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.