Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor H. Fiene-Bachfeld am 24. November 2009
2652 Leser · 13 Stimmen (-1 / +12)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Genmais als Futtermittel

Sehr geehrte Frau Minister Aigner,

ich lese in der Zeitung, dass die Efsa Genmais als Futtermittel zulassen will und Sie, weil diese Institution "ja" sagt, ebenfalls ihre Zustimmung geben wollen. Ich habe damit ein Problem. Bisher kann niemand etwas über Langzeitwirkungen von genveränderten Lebens-
mitteln sagen. Es gibt aber Untersuchungen und Erfahrungen, dass die Tiere unter Genfutter Veränderungen zeigen. Am Ende der Nahrungskette stehr nun mal der Mensch, und warum wird hier so leichtfertig mit Nahrung umgegangen. GenTechnik in der Nahrung ist eine äusserst diffizile Angelenheit und sollte nicht so leichtfertig aufs
Spiel gesetzt werden. Beides, Anbau und Futtermittel, sind eher als
negativ zu bewerten und wenn man sich die Auswirkungen des Genmais 810 von Monsante rund um den Erdball ansieht, so sollte diese Erfahrung doch eigentlich negativ genug sein. Lebensmittel jeder Art sollten eher geschützt als geändert werden. Der größte TEil der Bevölkerung ist negativ eingestellt und trotzdem scheint die entsprechende Lobby so einen großen Einfluß zu haben. money makes immer noch the world go around, leider!!!!"
Also WARUM Genpflanzen al Futtermittel zulassen???????

+11

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.