Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Wolfgang Hloch am 06. Juni 2011
3927 Leser · 82 Stimmen (-1 / +81)

Sichere Lebensmittel

Vorschlag zur Ermittlung von EHEC Statistik

Sehr geehrte Frau Ministerin,

Zum Aufspüren der Erregerquelle mache ich folgenden Vorschlag:
Ab sofort sollen Meinungsbefragungsinstitute möglichst wöchentlich repräsentativ Menschen in Norddeutschland über die Essgewohnheiten befragen, auch wenn sie noch nicht infiziert sind. Dann könnten schon vorher Auffälligkeiten ermittelt werden, insbesondere dann, wenn tatsächlich unter den Befragten anschließend Ansteckungsfälle auftreten. Auf Grund von Hypothesentests können so von ca 2000 repräsentativ befragten Menschen auf Millionen Menschen hochgerechnet werden (Wie bei Wahlprognosen!!)

Außerdem könnte helfen, daß Sie als Ministerin a l l e Verbraucher auffordern, Tagebuch über die Einkaufs- und Essgewohnheiten zu führen, bis die Quelle gefunden ist. Dies gilt ebenfalls schwerpunktmäßig für Norddeutschland, könnte aber in ganz Deutschland prophylaktisch sinnvoll sein.

Ich hoffe, einen sinnvollen Anstoß zur Ermittlung der Erregerquelle gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Hloch

+80

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.