Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Barbara Walter am 13. September 2010
4467 Leser · 76 Stimmen (-2 / +74)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Webtains GmbH

Sehr geehrte Frau Bundesministerin Aigner,

heute erhielt ich von der Deutsche Zentral Inkasso GmbH eine Zahlungsaufforderung im Auftrag der Fa. Webtains GmbH. Dem war eine letzte Mahnung vor einigen Monaten voraus gegangen. Die Leistung für die ich 96,00 Euro bezahlen sollte "routenplaner" hatte ich nie explizit bestellt.

Meine Recherche daraufhin im Internet ergab, dass es sich bei dem Geschäftsgebahren von Webtains um (so die Verbraucherzentrale Thüringen) "Internet-Abzocke" handele.
http://www.vzth.de/UNIQ128421742813582/link746481A.html

Ich habe darauf hin natürlich nicht bezahlt und werde dies auch nicht tun.

Unerträglich finde ich allerdings, dass es offensichtlich bis heute nicht gelungen ist, dieser Firma das Handwerk zu legen und Menschen, die sich von diesen Schreiben einschüchtern lassen die Beträge bezahlen.

Was tut das Verbraucherschutzministerium, um solche Machenschaften zu unterbinden?

Mit freundlichen Grüßen,
Barbara Walter

+72

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.