Der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht oder bewertet werden. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zur Information zur Verfügung.

Archiviert
Autor O. Schibelius am 06. Mai 2008
8475 Leser · 519 Stimmen (-3 / +516)

Bundestagsabgeordnete

Gipfel schamloser Selbstbedienung

Sehr geehrter Herr Bundestagspräsident!

Wie die Medien berichten, haben CDU/CSU und SPD sich darauf geeinigt, eine weitere Diätenerhöhung zu beschließen.

Angesichts äußerst beklemmender Entwicklungen im Blick auf die Einkommenssituation weiter Kreise der deutschen Bevölkerung, kann dieses Vorgehen von vielen betroffenen Bürgern nur als Gipfel schamloser Selbstbedienung empfunden werden.

Offensichtlich haben viele Abgeordnete mangels eigener Erfahrung längst den Bezug zur Alltagswirklichkeit ihrer Wähler verloren.

Wenn z.B. eine ehemalige Krankenschwester, die Kinder erzogen hat und die wegen nicht vorhandener Krippen- oder Kindergartenplätze nur in einer Halbtagsstelle arbeiten konnte, nach mehrjährigen Nullrunden im letzten Jahr eine Rentenerhöhung von 1,67 EURO erhalten hat, obwohl zahlreiche Teuerungsrunden die Sicherstellung von lebensnotwendigen Bedürfnissen immer mehr in Frage stellen, muss man sich wirklich fragen, ob der Verlust an Schamempfinden bei unseren Bundestagsabgeordneten nicht schon ein pathologisches Problem darstellt.

Wäre es Ihnen möglich, die Abgeordneten namentlich zu benennen, die dieser zweiten Diätenerhöhung innerhalb kurzer Zeit zustimmen?

Zahlreiche Wähler werden künftig aus zwingenden wirtschaftlichen Gegebenheiten heraus ihr Wahlverhalten unter veränderten Gesichtspunkten überprüfen und gestalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen

Otto Karl Schibelius

+513

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.