Der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht oder bewertet werden. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zur Information zur Verfügung.

Archiviert
Autor Klaus Evers am 14. August 2007
8679 Leser · 275 Stimmen (-104 / +171)

Aktuelles

Mehr Geld für Bundestagsabgeordnete

Sehr geehrter Herr Lammert,

in der "Welt" vom 07.08.07 habe ich den Artikel zum Thema "Erhöhung der Abgeordneten-Diäten" auf der Titelseite gelesen.

Sind Sie vom Volk eigentlich schon soweit abgehoben, dass Sie nicht mehr wissen, wie es einem Rentner geht?

Die Rentner haben seit 2003 eine Erhöhung von 0,54 % bekommen, durften dafuer den vollen Pflegesatz bezahlen, muessen sogar einen Beitrag zu den Krankenkassen fuer Krankentagegeld bezahlen, obwohl keine Leistung dahintersteht etc.

Die Nettorente meiner Frau ist seit 2003 um 3 % und die Betriebsrente um mehr als 4 % zurueckgegangen (u.a. vollen KK-Beitrag auf Betriebsrenten).

Ich selbst beziehe jetzt seit dem 01.03.07 eine Rente, die nach 47 Jahren Arbeit 1800 € (seit dem 29. Lebensjahr verdiente ich ueber der Beitragsbemessungsgrenze), ausmacht, fuer die ich und mein Arbeitgeber insgesamt mehr als 250.000 € !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! einbezahlt haben und dafuer muss ich noch 54 € versteuern. Die Rente ist nicht einmal mehr 40 % von meinem letzten Bruttoverdienst.

Ich bekomme nicht nach 23 Jahren - ohne eigene Leistung - fast 5.000 € wie die Abgeordneten; und die ganzen Beamtenpensionen sind eh ein Skandal.

Warum tun Sie nichts fuer die Angleichung der Renten an die Beamtenpensionen?????

MfG Klaus E V E R S

+67

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.