Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, werde ich am 28. August vom Amt des Ministerpräsidenten zurücktreten. Deshalb wird es mir künftig nicht mehr möglich sein, Ihre Fragen an dieser Stelle zu beantworten. Der Bürgerdialog über das Onlineportal direktzu.de hat in den zurückliegenden Jahren eine Vielzahl von Anliegen und Problemen von Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, thematisiert. Ich habe mich über die anhaltende Resonanz sehr gefreut. Sie dokumentierte Ihr Interesse am Lebensumfeld, aber auch an politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen. Das Portal war für mich wichtiger Anzeiger, welche Sorgen, Probleme oder Anliegen die Menschen im Land bewegen. Es bot die Möglichkeit, politische Bewertungen aus der brandenburgischen Bevölkerung ungefiltert und direkt zu erfahren. Und ebenso offen und geradeheraus habe ich mich stets um Antwort bemüht. Für mich war darüber hinaus entscheidend, dass das Voting-Verfahren den öffentlichen Diskurs bei uns im Land befördert. Fragesteller und auch ich wussten dadurch: Das interessiert Viele!

Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihr Vertrauen und die vielen interessanten Fragen und Einschätzungen.

Herzlichst

Ihr

Matthias Platzeck

Archiviert
Autor Winfried Ludwig am 09. September 2011
4319 Leser · 59 Stimmen (-5 / +54) · 1 Kommentar

Umwelt

Schutz vor Lärm / BI Fichtenwalde

Sehr geehrter Herr Platzeck,,

als Ministerpräsident unseres Bundeslandes stehen Sie in unserer Pflicht!

Wollen Sie verantworten, dass durch Ihr Verhalten bzw. Ihre Untätigkeit die Region um das Autobahndreieck Potsdam A10/A9 (vom Dreieck südlich bis AS 3 Beelitz und vom Dreieck westlich bis Dreieck Werder A10/A2) zwischen Beelitz-Heilstätten, Fichtenwalde, Busendorf, Borkheide und Borkwalde zur Lärmmüllhalde Brandenburgs wird?

Heute liegt Fichtenwalde einschließlich der Nachbargemarkungen noch im Wald aber bereits schon am meistbefahrenen Autobahndreieck Brandenburgs, an einer Eisenbahnlinie und in der Nähe eines Truppenübungsplatzes.

Morgen haben wir vor der Haustür
- bis zu 90 Windräder, wo einmal Wald war,
- ein achtspurig ausgebautes Autobahndrehkreuz,
- täglich bis zu 300 Landeanflüge des Flughafens BBI in einer „Höhe“ von 850 bis 1.200 Metern (lt. Variante Betriebsrichtung 07 - Landeanflug Nordbahn – Transition Alternative 2 der DFS vom 04.07.2011), d.h., im Anflug wird Fichtenwalde zwei mal vom gleichen Flugzeug gestreift, bei Einflug in die Transition nördlich und nach einer Wende um 180 Grad dann nochmals beim direkten Anflug auf den Flughafen südlich.
- x Privatflugzeuge des Flughafens Schönhagen, die durch die Transition der „Großen“ noch tiefer im Landeanflug gedrückt werden ...

Wir sind zwar „nur“ 7.290 Einwohner und Wähler in dem betroffenen Gebiet von Beelitz-Heilstätten, Fichtenwalde, Busendorf, Borkheide und Borkwalde, aber sind wir deshalb nicht auch „schützenswert“?

Wollen Sie nach dem Motto handeln: ... da sind eh schon die Autobahn, die Eisenbahn, die Flugrouten ... da kommt es auf den „Rest“ auch nicht mehr an!?

Wollen Sie verantworten, dass durch Ihre Untätigkeit 600 Arbeitsplätze am Standort Beelitz-Heilstätten vernichtet werden, wenn der größte Arbeitgeber der Stadt Beelitz eventuell den Standort wegen Windkraftanlagen aufgeben muss?

Wollen Sie verantworten, dass durch Ihre Untätigkeit unsere Jugend weiterhin das perspektivlose Land verlässt?

Falls Sie die bisherigen Fragen mit „Nein“ beantworten, besteht Hoffnung! Für Sie und für uns!

Sie wollen doch für Ihre Wähler nicht nur am Tag der Abstimmung da sein!

Gern laden wir Sie ein: Treten Sie mit uns in Kontakt, wir sind für Sie da!

Haben Sie den Mut: Stellen Sie sich auf die Seite von tausenden Einwohnern, dem Erhalt von 600 Arbeitsplätzen und dem Wohl von 300 Patienten!

Warum? Wir haben Sie gewählt, wir haben Ihnen vertraut, zeigen Sie, dass wir damit Recht hatten!

Warum? Eine einzigartige Kulturlandschaft, Symbiose aus Waldgemeinden, Genesung Schwerstbetroffener und Lebensqualität stehen auf dem Spiel!

Warum? Möchten Sie nach einem Schlaganfall als Patient einer Klinik dem Lärm hunderter Flugzeuge, tausender LKW´s und der Bedrohung von Schattenwurf, hörbarem Schall und Infraschall von Windrädern ausgesetzt sein? Wollen Sie das bewusst erleben und sich dennoch nicht wehren können?!

Haben Sie den Mut: Stellen Sie sich auf unsere Seite:

- auf die Seite von tausenden Einwohnern,
- auf die Seite des Erhalts von 600 Arbeitsplätzen und
- auf die Seite des Wohls von 300 Patienten!

Wir sind für Sie da: www.bi-fichtenwalde.de und warten auf Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Dr. Winfried Ludwig
Bürgerinitiative Fichtenwalde
Sprecher der AG Flugrouten
Stellv. Sprecher der BI

+49

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (1)Öffnen