Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, werde ich am 28. August vom Amt des Ministerpräsidenten zurücktreten. Deshalb wird es mir künftig nicht mehr möglich sein, Ihre Fragen an dieser Stelle zu beantworten. Der Bürgerdialog über das Onlineportal direktzu.de hat in den zurückliegenden Jahren eine Vielzahl von Anliegen und Problemen von Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, thematisiert. Ich habe mich über die anhaltende Resonanz sehr gefreut. Sie dokumentierte Ihr Interesse am Lebensumfeld, aber auch an politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen. Das Portal war für mich wichtiger Anzeiger, welche Sorgen, Probleme oder Anliegen die Menschen im Land bewegen. Es bot die Möglichkeit, politische Bewertungen aus der brandenburgischen Bevölkerung ungefiltert und direkt zu erfahren. Und ebenso offen und geradeheraus habe ich mich stets um Antwort bemüht. Für mich war darüber hinaus entscheidend, dass das Voting-Verfahren den öffentlichen Diskurs bei uns im Land befördert. Fragesteller und auch ich wussten dadurch: Das interessiert Viele!

Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihr Vertrauen und die vielen interessanten Fragen und Einschätzungen.

Herzlichst

Ihr

Matthias Platzeck

Archiviert
Autor Danny Kornmesser am 08. September 2009
4662 Leser · 95 Stimmen (-3 / +92) · 0 Kommentare

Arbeitsmarkt

Unbefristetes Arbeitsverhältnis im öffentl. Dienst

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Matthias Platzeck,

mein Name ist Danny Kornmesser und ich bin 22 Jahre alt. Ich habe am 13. Juli diesen Jahres, meine Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation erfolgreich in einem Landesamt in Frankfurt (Oder) abgeschlossen.

Durch meine 3-jährige Ausbildung habe ich sehr viele Einblicke in den verschiedenen Bereichen unseres Amtes kennen gelernt und konnte mir vieles aneignen. Ich lerne mich wirklich schnell in neue Gebiete ein, bin team- und kontaktfreudig und habe keine Probleme im Umgang mit dem Computer.

Nun bin ich für ein Jahr, bis zum 02.08.2010, befristet übernommen worden. Liebend gern möchte ich hier im Landesamt unbefristet beschäftigt werden, da mir das Arbeitsumfeld sehr gefällt und ich die Tätigkeiten mit Freude mache und übernehme.

Wie ich der Märkischen Oderzeitung von Donnerstag dem 03.09.09 entnehmen konnte, werden 2010 viele ältere Angestellte und Beamte in ihren Ruhestande/ Pension gehen, aber leider fehlt das Geld um neue, junge Leute einzustellen, die deren Aufgaben übernehmen können. Dabei sollte man doch die Leute behalten, die man selber ausbildet um u.a. als gutes Beispiel für den freien Markt vorauszugehen. Insbesondere haben diese auch die nötigen Kenntnisse und Erfahrungen aus den Abteilungen mitnehmen können.

Zu meinem Anliegen:
Besteht keinerlei Chance, dass ich in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in meinem jetzigen Amt wechseln kann? Ich möchte nicht einer derjenigen sein, die ihr Bundesland bezüglichst solcher Probleme, wie anschließender Arbeitslosigkeit, verlassen müssen.

Sie versuchen um jeden Arbeitsplatz zu kämpfen. Ich hoffe auch um meinen. Ich bin zwar nur ein junger Bürger, aber einer für die Zukunft.

Ich würde mich sehr über eine positive Antwort Ihrerseits freuen und verbleibe

hochachtungsvoll

Danny Kornmesser

+89

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.