Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Beantwortet
Autor H. Bendlin am 16. Dezember 2009
8203 Leser · 62 Stimmen (-0 / +62)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Rechte bei fehlerhafter Bankberatung

Sehr geehrter Frau Ministerin, aufgrund meiner Erfahrungen mit Geldanlagen bei Volksbanken muss ich mich fragen: „War das eine unvorhersehbare Entwicklung oder vorsätzlicher Anlagebetrug? -...
+62
Beantwortet
Autor Maria DiMartino am 07. April 2010
8215 Leser · 137 Stimmen (-10 / +127)

Tierschutz

Mißstände in Schlachthäusern

Sehr geehrte Frau Aigner, in Frontal 21 wurde gestern ein grausamer Bericht zur besten Sendezeit ausgestrahlt, den viele geschockte Menschen anschauten. Diese Sendungen müssen immer und immer...
+117
Beantwortet
Autor Ewald Tröhler am 16. Dezember 2009
8242 Leser · 64 Stimmen (-0 / +64)

Agrarsozialpolitik und Förderung

Genossenschaftsbanken

Sehr geehrte Frau Bundesministerin Aigner, die genossenschaftlichen Banken haben in den 80ziger und 90ziger Jahren Immobilienfonds vertrieben, indem sie eine sichere und werthaltige Anlageform...
+64
Beantwortet
Autor H. Schumacher am 11. Januar 2010
8349 Leser · 69 Stimmen (-7 / +62)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Beratungen Volks- und Raiffeisenbanken

Sehr geehrte Frau Ministerin Aigner, warum kann eine Bank einfach behaupten: der Anleger hat selbst Schuld? Warum ist Vertrauen zu einer Bank heute ein riskantes Unterfangen? Warum muss ich um...
+55
Beantwortet
Autor M. Neuburger am 14. Juni 2010
8360 Leser · 100 Stimmen (-1 / +99)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Frage zur Pressemitteilung 097 vom 10.06.10

Sehr geehrte Frau Bundesministerin Aigner, in o.g. Pressemitteilung beschreiben Sie Änderungen bei der Vergabe von Verbraucherkrediten, insbesondere auch die Umkehr der Beweislast sowie...
+98
Auswahl der Redaktion
Autor BMELV . am 18. November 2010
8436 Leser · 104 Stimmen (-1 / +103)

Dialogveranstaltung: Verbraucher im Netz

Selbstbestimmung der Verbraucher über ihre Daten - Eigenverantwortung ist gefragt

Sollten die Nutzer das Recht haben, selbst eingestellte Inhalte wieder vollständig zu löschen? Sollten sie das Recht haben, solche Inhalte zu portieren (d.h. in andere Dienste zu übertragen)...
+102
Beantwortet
Autor brigitte zeitler am 08. Januar 2010
8486 Leser · 61 Stimmen (-2 / +59)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

anbieterwechsel 1 und 1

Sehr geehrte Frau Ministerin, ich wechsele meinen anbieter wegen Unstimmigkeiten von 1+1 zu Telekom. Seit 14.12.09 habe ich das Kündigungsbestätigungsschreiben von 1+1 erhalten und warte auf die...
+57
Beantwortet
Autor Thomas Pichler am 23. November 2009
8493 Leser · 61 Stimmen (-9 / +52)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Mobilfunk / Verträge

Sehr geehrte Frau Aigner! Sie haben viel zu tun, bzw. wenig Zeit, deswegen habe ich nur ZWEI »EINFACHE« Fragen: art I) Wann werden endlich die...
+43
Beantwortet
Autor Peter Angerer am 23. September 2010
8533 Leser · 103 Stimmen (-3 / +100)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Ein wichtiger Schritt für mehr Verbraucherschutz bei Finanzdienstleistungen

Sehr geehrte Ministerin Aigner, in Ihrem wichtigem Schritt für mehr Verbraucherschutz in Finanzdienstleitungen (welches ich befürworte) sprechen Sie immer von "Bankberater", welche...
+97
Auswahl der Redaktion
Autor Andreas Heinrich am 19. November 2010
8553 Leser · 117 Stimmen (-6 / +111)

Dialogveranstaltung: Verbraucher im Netz

Neutrale Institution für Nutzerdaten

Sehr geehrte Frau Aigner, was halten Sie davon, wenn eine neutrale Institution geschaffen wird - ähnlich wie die DENIC (Registrierungsstelle für .de Domains) für die verbraucherfreundliche...
+105