Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor rui seybert am 11. Oktober 2015
2253 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Deutschland's Rolle in der Welt

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Selbstverstaendlich ist die derzeitige Fluechtlingspolitik prinzipiell richtig. Allerdings sitzt der Teufel in den Details.

Falsch ist es Sozialwohnungsmietern zu kuendigen, um 'Platz' zu schaffen. Ebensowenig Gewerbeimmobillien zwangsweise einzuvernehmen, auch mit Entschaedigungen, oder Fluechtlinge in abgelegenen Quartieren anzusiedeln, wo sich nur Ghettos bilden, und wo sie keine Chance auf eine Taetigkeit haben.

Abstrakt gesehen, muss es eine Grundeinstellung geben, die ich in unserem Deutschland noch nicht sehe. Diese ist, dass wir uns als eine Regionalmacht sehen muessen. Ja, wirtschaftlich gesehen gar als eine Weltmacht und als eine solche, haben wir strategische Interessen wie USA und China.

Als eine solche Macht, muessen wir fuehren, wie auch immer dieses Wort uns historisch Probleme macht. Aber fuehren muessen wir und mit dem guten Beispiel voran.

Wie kein anderes Land in Europa koennen wir unsere Agenda in uns wichtigen Gebieten durchsetzen. Allerdings nur wenn wir die Kredibilitaet dazu haben. Einfach reich, der 2. oder 3. Weltexporteur zu sein, oder 2/3 unseres BSP's im Export zu verdienen, gibt uns diese Kredibilitaet nicht. Als (wirtschaftliche) Grossmacht muessen wir zeigen, dass wir so gut im Nehmen sind wie im Geben. Wir muessen zeigen, dass unsere Partner nur zu gewinnen haben, wenn wir weiterhin reich sind und wirtschaftlich Erfolg haben. Rechnungen wie ein Kleinkraemerladen zu fuehren, werden sehr schnell zu unserem Verhaengnis.

Ich fordere Sie heraus, Ihr Team eine Strategie erarbeiten zu lassen, wie man uns Deutsche unsere Rolle in der Welt zunaechst vor Augen fuehren kann, und danach wie wir sie ausueben sollten.

Hochachtungsvoll,