Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Dieter Müller am 02. März 2012
5007 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Ende der Isolierung Kubas

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
die Isolierung Kubas besteht nunmehr seit 60 Jahren. Sie hat nichts Gutes erbracht. US- Firmen und die aus anderen Ländern werden von den USA mit Sanktionen belegt. Die US Regierung aber betreibt einen Handel mit Agrarprodukten mit Kuba.

Die Bundesrepublik, zusammen mit der EU hat praktisch nichts unternommen den Boykott zu beenden, obwohl die UN Generalversammlung schon mehrfach das Ende der Isolierung gefordert hat.

Sie wissen sicherlich noch, dass das Ende der Sowiet-Herrschaft mit den Ostverträgen begann. Schrittweise Änderungen bis zum Fall der Mauer.

In Kuba ist das ja noch nicht einmal notwendig. Tausende von Touristen aus Kanada und Europa fliegen ständig nach Kuba und fühlen sich dort wohl. Warum prescht ihre Regierung, vielleicht zusammen mit der französischen, nicht vor um den Unsinn zu beenden.

Auf die historischen Verfehlungen der USA will ich garnicht eingehen, aber der Pachtvertrag für Guantanamo ist seit Jahrzehnten abgelaufen. Bush hatte Kuba ja noch nicht einmal auf seiner Liste der "Evil Nations".

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
MfG
Dieter Müller