Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor C. Geissler am 29. November 2010
5721 Leser · 0 Kommentare

Soziales

Gesellschaftliche Ordnung/Unordnung

Sehr geehrte Bundeskanzlerin Angela Merkel,

dieser Beitrag ist nicht nur an Sie gerichtet, sondern auch an die gesammte Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland.
Der "Krieg" in Afgahnistan, die Finanzkrise, die Gesundheitsreform, die "Finanzhilfe" für Griechenland und Irland und jetzt noch das Projekt "Stuttgart 21" (wobei die Polizei unoffiziel von Polizisten anderer Länder unterstützt wurde und es viele Verletzte gab), uvm. all dies wird von Steuergeldern finanziert(darunter zählt auch Ihr "Lohn" und der "Lohn" politischen "Entscheidungsträger" ), bitte entschuldigen Sie, dass ich so direkt sein muss, aber für all dies, musste das deutsche Volk hart arbeiten. Ich sehe es nicht ein, dass unsere Gelder so genutzt werden, die Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland immer größer wird und es immer schwieriger für die Menschen wird gute Arbeit zu finden von deren Lohn sie auch leben können.
Die Schulden Deutschlands (welche zu Lasten des Steuerzahlers gehen) werden immer größer. Schon lange wurde die Billionengrenze überschritten und alles was unternommen wurde, um die Schulden zu senken, war wie ein "tropfen auf dem heißen Stein".
Und desswegen frage ich Sie verehrte Damen und Herren was werden Sie unternehmen?
Werden Sie weiterhin die gesellschaftliche Spaltung vorantreiben, bis sich schließlich das deutsche Volk gegen Sie erhebt (und das wird es, das kann ich Ihnen garantieren, es nur noch eine Frage der Zeit). Oder beginnen Sie das "Blatt" zu wenden und beginnen Sie deutsche Volk zu führen, so dass die Kluft sich schließt.

Mit Hochachtung

Christian Geissler

ps.: Wir brauchen keine Zustände wie in Frankreich oder Amerika, denn schließlich sind wir ein Volk, welches erst im Lauf der Geschichte zusammenwachsen musste.