Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Hans-Peter Quast am 22. Januar 2018
3993 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Krim - Ukraine vs. Russland

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

mein Name ist Hans-Peter Quast (87), wohne in Jork (Altes Land) und war Landwirt im Bereich Obstbau.

Jetzt habe ich folgendes Anliegen:
Mit großem Interesse verfolge ich die derzeitige Diskussion um die Krim und möchte Sie doch dringlich bitten, den Vorschlag von Helmut Schmidt umzusetzen, die Krim an Russland zurückzugeben, da Donald Trump Waffen an die Ukraine schicken will, was den Konflikt mit Russland bzw. Vladimir Putin zusätzlich anheizt.
Trotz der Tatsache, dass ich CDU-Wähler bin, habe ich den größten Respekt vor Helmut Schmidt, der 1962 Innensenator in Hamburg war und entscheidet dazu beigetragen hat, dass nichts Schlimmeres in Hamburg und Umgebung passiert ist. Bei uns stand zwar der Hof unter Wasser, aber im Wohnhaus hatten wir nur eine Handbreit Wasser.
Meines Wissen haben Sie zu Lebzeiten von Helmut Schmidt auch gerne seine Ratschläge angehört und z.T. auch umgesetzt. Helmut Schmidt war schon immer eine global denkende Persönlichkeit, der nie an sich selbst gedacht hat und immer nur im Wohle der Allgemeinheit gehandelt hat. In diesem Sinne hatte er schon vor Jahren die Idee geäußert, die Krim an Russland zurückzugeben.
Außerdem sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass auch Michail Gorbatschow entscheidet zur Deutschen Vereinigung beitragen hat, weil er Ostdeutschland quasi an Deutschland zurück transferiert hat.
Bitte nutzen Sie Ihre weltpolitische Macht und nehmen Einfluss auf die Rückgabe der Krim an Russland, um eine Eskalation zwischen den Weltmächten USA und Russland zu verhindern. Wir haben schon genügend Stress an anderen “Schauplätzen“.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Peter Quast