Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, werde ich am 28. August vom Amt des Ministerpräsidenten zurücktreten. Deshalb wird es mir künftig nicht mehr möglich sein, Ihre Fragen an dieser Stelle zu beantworten. Der Bürgerdialog über das Onlineportal direktzu.de hat in den zurückliegenden Jahren eine Vielzahl von Anliegen und Problemen von Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, thematisiert. Ich habe mich über die anhaltende Resonanz sehr gefreut. Sie dokumentierte Ihr Interesse am Lebensumfeld, aber auch an politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen. Das Portal war für mich wichtiger Anzeiger, welche Sorgen, Probleme oder Anliegen die Menschen im Land bewegen. Es bot die Möglichkeit, politische Bewertungen aus der brandenburgischen Bevölkerung ungefiltert und direkt zu erfahren. Und ebenso offen und geradeheraus habe ich mich stets um Antwort bemüht. Für mich war darüber hinaus entscheidend, dass das Voting-Verfahren den öffentlichen Diskurs bei uns im Land befördert. Fragesteller und auch ich wussten dadurch: Das interessiert Viele!

Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihr Vertrauen und die vielen interessanten Fragen und Einschätzungen.

Herzlichst

Ihr

Matthias Platzeck

H. Förnzler

  • Land
    Deutschland
  • Bundesland
    Württemberg
  • Stadt
    K.
  • Beschreibung

    Ich sammle Lebensweisheit.
    Bsp.: Dürrenmatt, Die Physiker:
    Was einmal gedacht ist, kann nicht mehr zurückgenommen werden.
    - in diesem Sinne:
    sehr viele brave Bürger haben mittlerweile die Ruchlosigkeit der Pharma- und Finanzkonzerne erkannt.

    Inwieweit Politiker tatsächlich deren Marionetten sind, das gilt es ja nun zu prüfen,
    darum sind wir hier, stellen Fragen, kommentieren, wägen die Handlungen der Bundesregierung, der offensichtlich nicht vorhandenen Opposition - der Ball wird hin und her gespielt, das Spielfeld ist längstens verlassen, die Polit-Akteure kümmern sich nicht mehr um die dereinst immer gültigen Spielregeln der Vergangenheit.

    Grundgesetzverletzungen werden von der politischen Kaste achselzuckend hingenommen, oder vom BVerfG zuwider den Grundgedanken des Grundgesetzes ausgelegt.

    Es gibt keinen Grundkonsens mehr zwischen Volk und Politik. Die Diktatur hat Einzug gehalten in unserem Land, derweil die Politiker vergnügt lächeln, siehe oben, die Konzern-Kanzlerin.

Beiträge

Platz Titel Leser Datum

Staatsangehörigkeitsschlüssel Deutsch... Auf Bundeskanzlerin zum Thema Außenpolitik

19024 17.12.2012

Staat ohne Bezug zum Volk Auf Bundeskanzlerin zum Thema Außenpolitik

8865 23.04.2012

Der Deutsche hat höhere Schulden als ... Auf Bundeskanzlerin zum Thema Wirtschaft

25911 28.02.2012

Kommentare

Titel Plattform Datum

Sehr geehrter Herr Voss, wir gehen ei... Antworten auf diesen Kommentar: 0

Bundeskanzlerin 29.07.2013

Hat Griechenland so etwas Nobles wie ... Antworten auf diesen Kommentar: 0

Bundeskanzlerin 30.07.2013

In der deutschen Fachzeitschrift für ... Antworten auf diesen Kommentar: 0

Bundeskanzlerin 23.10.2013

Aus Anlass des Stöberns über diesem s... Antworten auf diesen Kommentar: 0

Bundeskanzlerin 23.10.2013

Meine sehr verehrten Herren Jakob und... Antworten auf diesen Kommentar: 0

Bundeskanzlerin 24.10.2013